CC0 Unsplash

Diese Influencerin bastelt einen Bikini aus Atemschutzmasken und wird kritisiert

Ihr Scherz sei angesichts der aktuellen Lage mehr als geschmacklos, kommentieren einige NutzerInnen.

Die russische Influencerin Yulia Ushakova wird online derzeit scharf kritisiert, nachdem sie ein Foto von sich gepostet hat, das sie in einem Bikini zeigt, der zur Gänze aus Atemschutzmasken besteht. Zur Erinnerung: Medizinisches Personal hat derzeit mit einer Knappheit an Schutzausrüstung zu kämpfen.

Für dich ausgesucht

In der Caption schreibt die Influencerin, die auch als Fitness-Model arbeitet, dass sie einen neuen Bademoden-Trend für 2020 entdeckt habe. Der Bikini sei sehr atmungsaktiv, müsse allerdings alle zwei Stunden gewechselt werden. Sie fände es lustig, wenn daraus eine Instagram-Challenge würde, so die Influencerin weiter.

Unter ihrem Posting, das über 9000 Mal gelikt wurde, kommentieren nun zahlreiche UserInnen, dass der Witz mehr als unangebracht sei. “Das ist der schlimmste Gag, den ich in diesen furchtbaren Tagen gesehen habe”, kommentiert beispielsweise ein Nutzer.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!