Dose Media via Unsplash

Dieser Mann flirtet per Drohne mit seiner Nachbarin und führt sie in einer aufblasbaren Bubble aus

Ja, es gibt sie: die schönen Geschichten in Zeiten der Selbstisolation.

Der 28-jährige Fotograf Jeremy Cohen saß aufgrund der Selbstisolation schon tagelang alleine in seinem Apartment, als er auf einem Dach gegenüber eine junge Frau tanzen sah. Die beiden kannten sich nicht, Cohen wollte seine Chance auf soziale Interaktion dennoch nicht einfach so verstreichen lassen. Also winkte er der Unbekannten erst einmal zu.

Für dich ausgesucht

Die Frau namens Tori Cignarella winkte zurück und die beiden unterhielten sich kurz – was durch die Distanz zwischen Jeremys Fenster und Toris Dach deutlich erschwert wurde. Also bat Jeremy die junge Frau, kurz zu warten, schrieb seine Nummer auf einen Zettel und schickte ihn mithilfe seiner Drohne zu Tori.

“Ich konnte nicht glauben, dass das passierte. Ich war überwältigt von meinen Emotionen”, erzählte Tori Cignarella gegenüber “BuzzFeedNews”. Nach etwa einer Stunde antwortete sie schließlich per SMS auf Jeremys Nachricht. Seitdem sind die beiden ständig in Kontakt – sogar ein Dinner-Date hatte das virale Paar schon, wenn auch lediglich via FaceTime.

Jeremy Cohens Video, in dem er die süße Geschichte erzählt, wurde auf Twitter und TikTok über 33 Millionen Mal angesehen. “Es ist wirklich aufregend, wie alle hoffen, das etwas aus uns wird. Hoffentlich funktioniert es – und wenn nicht, dann bin ich dennoch glücklich darüber, meine Chance genutzt zu haben”, so Jeremy Cohen.

Nachdem sein Flirtversuch viral ging, hat Jeremy Cohen sein Flirt-Game auf das nächste Level gehoben: Um seine Angebetete treffen zu können, hat er sich in eine aufblasbare Bubble begeben und ist schnurstracks zu Toris Haustür gerollt. "Ich wollte sie unbedingt sehen, aber trotzdem respektieren, dass wir alle derzeit Abstand voneinander halten müssen. Also habe ich ihr getextet und ihr gesagt, dass sie auf die Straße kommen solle", berichtete Cohen. Anschließend sind die beiden durch ihre Nachbarschaft spaziert – und die Bilder sind Gold wert.