TikTok/Screenshot/emraynea

Dieses antisexistische Video einer TikTok-Userin geht viral

Immer mehr Männer äußern auf Social Media ihre Ängste, eine Tochter zu bekommen – eine TikTok-Userin dreht nun den Spieß um und erklärt, warum sie als Frau Angst hat, Mutter eines Mädchens zu werden.

Eine Highschool-Absolventin hat sich in einem TikTok-Video nun Männern gewidmet, die sexistische Kommentare unter Beiträgen, Clips und Fotos von Frauen hinterlassen.

Das Verhalten von weiblichen Userinnen, die sich in Bikinis und knappen Outfits auf Social Media zeigen, versetze ebendiese Männer in Angstzustände, weshalb sie sich keine Töchter wünschen würden.

Für dich ausgesucht

@emraynea hat aber die Schnauze voll von solchen Männern und dreht den Spieß kurzerhand um. In einem Video, das mittlerweile über drei Millionen Aufrufe zählt, erklärt sie, warum sie als Frau Angst hat, eine Tochter zu gebären.

"Ich fürchte mich davor, eine Tochter zu haben, weil sie sich aus Angst um ihr Leben wegen deines Sohnes nicht hinaus trauen wird. Ich habe Angst, eine Tochter zu haben, weil ich ihr in einem sehr jungen Alter beibringen muss, sich vor deinem Sohn zu verteidigen", so @emraynea.

Die TikTok-Userin sagt weiters, dass sie sich vor sexistischen Anfeindungen und Vergewaltigungen fürchte, die ihrer Tochter durch Männer widerfahren könnten. Männer, die sexistische Kommentare verfassen, sollten sich fragen, warum sie Angst davor haben, Mädchen in die Welt zu setzen: "Ihr habt Angst davor, dass andere Männer eure Töchter so ansehen, wie ihr heute diese Mädchen anschaut." Mit diesem Argument dürfte sie wohl jedem noch so ignoranten Mann die Augen geöffnet haben.

Laut @emraynea sollen sich Frauen in ihrem Körper wohlfühlen. Sie sollen weder wegen ihres Äußeren noch wegen ihrem offenen Umgang mit Sexualität von Männern abgestempelt werden, erklärte sie gegenüber "BuzzFeed".

Die TikTok-Userin prangert auch den herrschenden Sexismus auf der Plattform an. "Eine Frau kann kein Video von sich posten, ohne dass Männer in den Kommentaren sie erniedrigen, sexualisieren oder beleidigen. Ein Mann kann jedoch alles posten und wird dafür auch noch gelobt", so @emraynea.

Sie habe Angst vor Übergriffen und Belästigungen – von klein auf wird Frauen beigebracht, dass sie sich schützen sollen. "Warum bringen wir Männern nicht bei, sich selbst zu kontrollieren und Frauen zu respektieren?", sagte @emraynea. Damit trifft die Userin den Nagel auf den Kopf: Der Kern des Problems liegt oftmals in der Erziehung und Sozialisation.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!