APA - Austria Presse Agentur

Donald Trumps graue Haare sorgen für Spekulationen auf Twitter

Donald Trump sorgt wieder mal für Aufsehen – dieses Mal nicht mit wirren Tweets, sondern mit seinen Haaren.

Bei seiner ersten öffentlichen Ansprache seit Bekanntgabe des Wahlergebnisses war die Verwunderung der ZuschauerInnen ziemlich groß. Während der Pressekonferenz aus dem Rosengarten des Weißen Hauses präsentierte sich Trump von seiner natürlichen Seite: Statt blond gefärbter Haare trat er mit grauer Mähne vor die Kameras.

Für dich ausgesucht

Etliche Twitter-UserInnen spekulierten über die möglichen Ursachen für Trumps ergrautes Haupthaar, schließlich galt sein blonder Haarschopf als sein Markenzeichen. Trumps Haare seien grau geworden, als die Wahlergebnisse bekannt geworden sind, oder seine Haarfarbe hätte sich in der Wahlnacht von ihm verabschiedet – so lauten die Spekulationen auf Twitter.

Donald Trumps neuer Look stellt allerdings auch die Haltbarkeit von Haarfarben infrage. Der Präsident erschien am 6. November bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus mit blonden Haaren, die lediglich an den Seiten ergraut waren. Eine Woche später war die Farbe auf seinem Haupt nahezu völlig verblasst.

Seine graue Mähne scheint ihm nun sogar einige Sympathiepunkte einzubringen. "Trump hat seine Haarfarbe aufgegeben. Ich hasse ihn, aber mit grauen Haaren sieht er einfach besser aus", schrieb eine Userin. 

Bislang hat sich Donald Trump nicht zu Fragen über sein Aussehen geäußert.