APA - Austria Presse Agentur

Filmfestival Locarno: 20 Filme für Wettbewerb ausgewählt

Das Locarno Filmfestival hat am Donnerstag zwanzig Filmprojekte bekanntgegeben, die wegen der Coronapandemie ins Stocken geraten sind und sich nun im Wettbewerb "The Films After Tomorrow" wiederfinden.

Ein nationaler und ein internationaler Titel werden am 15. August mit je 70.000 Franken (rund 65.500 Euro) ausgezeichnet - und können so fertiggestellt beziehungsweise gestartet werden. Zu den internationalen Beiträgen gehören unter anderem "Human Flowers of Flesh", eine deutsch-französische Koproduktion von Helena Wittmann, "Petite Solange (Little Solange)" von Axelle Ropert (Frankreich) oder "Cidade;Campo" von Juliana Rojas (Brasilien). Bei den nationalen Wettbewerbsfilmen finden sich etwa "Azor" von Andreas Fontana, "Far West" von Pierre-Francois Sauter oder "Olga" von Elie Grappe.

Für dich ausgesucht

Von 5. bis 15. August werden die Projekte online näher vorgestellt, einige Filmemacher werden an den Festivaltagen außerdem öffentliche Masterclasses anbieten. Insgesamt wurden für die Initiative 545 Projekte aus 101 Ländern beurteilt. Neben den beiden Leoparden haben die 20 Auserwählten auch die Chance auf den mit 50.000 Franken dotierten Campari Award und den mit 30.000 Franken dotierten Swatch Award (für internationale Filme).

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!