APA - Austria Presse Agentur

Kendall Jenner kämpft gegen Angstzustände an

Model Kendall Jenner kämpft mithilfe von Achtsamkeits-Übungen gegen zuletzt stark auftretende Angstzustände an.

"Ich habe nun einen Punkt erreicht, an dem ich mich dafür nicht schlecht fühle", schrieb die 26-Jährige am Montag auf Instagram. Daneben teilte sie ein kurzes Video von einem Garten mit plätscherndem Brunnen. Sie liebe es, Platz und Zeit für sich allein zu haben, schrieb Jenner.

Für dich ausgesucht

"Ich bin dabei, Wege zu finden, die mir dabei helfen, meinen Tag mit einer gelasseneren, positiveren Einstellung zu beginnen." Diesen Morgen habe sie zunächst zehnmal tief ein- und ausgeatmet, bevor sie ihr Handy auch nur berührt habe, schrieb Jenner und zählte dann weitere Punkte auf, mit denen sie an ihrer mentalen Gesundheit arbeitet: "In meinen Garten gegangen und Tagebuch geschrieben", "Dankbarkeit für all die wunderbaren Dinge in meinem Leben ausgedrückt", "die Sonne genossen".

Das Model schlug seinen fast 230 Millionen Followern vor, solche Schritte selbst einmal zu probieren. "Ich blicke optimistisch auf meinen bevorstehenden Tag und das solltet ihr auch!" Jenner spricht seit Jahren offen über ihre Angststörung und gelegentliche Panikattacken.