www.PHOTOPRESS.at

Kendall Jenner wird kritisiert, weil ihr Hund ein Stachelhalsband trägt

Weil das Halsband dem Hund Schmerzen zufügt, sind Fans enttäuscht von Kendall Jenner.

Seitdem sich Supermodel und Kardashian-Klan-Mitglied Kendall Jenner kürzlich mit ihrem Dobermann Pyro beim Spaziergang gezeigt hat, toben Fans in den sozialen Medien aufgrund der Tatsache, dass sie ihrem Hund ein Stachelhalsband anlegt.

Für dich ausgesucht

In den USA werden immer wieder Petitionen gestartet, um die Halsbänder, die den Hunden Schmerzen zufügen, um sie nach dem Prinzip der negativen Verstärkung zu trainieren, zu verbieten. In Österreich und der Schweiz ist die Verwendung solcher Halsbänder explizit verboten – mit Ausnahme von Diensthunden staatlicher Stellen.

Aus genau diesem Grund sind Kendalls Fans wütend: Sie füge ihrem Hund Schmerzen zu, um ihn für Instagram-Bilder gefügig zu machen und sich nicht näher mit ihm auseinandersetzen zu müssen. Kendall solle sich stattdessen einen Hundetrainer besorgen, der sich fachgerecht um das Tier kümmert, so der Tenor unter erbosten Twitter-UserInnen.