Instagram @miakhalifa

Darum entschuldigt sich Ex-Pornostar Mia Khalifa bei einer 13-Jährigen

Die ehemalige Pornodarstellerin Mia Khalifa entschuldigt sich bei einer TikTokerin, die im Alter von 13 Jahren mit ihr verglichen wurde.

Das Markenzeichen der ehemaligen Pornodarstellerin Mia Khalifa war eine große, braune Brille. Die Betonung liegt auf "war", denn seit eine TikTokerin ein Video veröffentlicht hat, in dem sie erklärt, sie sei mit 13 Jahren wegen einer ähnlichen Brille von Jungs aus ihrer Schule sowie Männern auf ihre Ähnlichkeit mit Khalifa angesprochen worden, will die Influencerin ihre Brille nicht mehr tragen.

Mia Khalifa wird immer wieder mit ihrer Pornokarriere konfrontiert – und das, obwohl sie nur drei Monate als Darstellerin tätig war und lediglich 11 Filme gedreht hat. 

Aber von vorn: Die TikTokerin @oreo_mlkshake, die mit dem Ex-Pornostar verglichen wurde, veröffentlichte das Video mit der Erklärung: "Nein, ich wollte meine Brille nicht mehr tragen, weil mich die Jungs in der Schule mit Mia Khalifa verglichen haben und ich mich unwohl fühlte", so die TikTokerin rückblickend. Das Video erreichte mittlerweile 8,2 Millionen Views.

Für dich ausgesucht

Ehemalige Pornodarstellerin Mia Khalifa fühlt sich wegen Vergleich schuldig

Daraufhin bettete Mia Khalifa das Video der TikTokerin ein und zeigte sich erschüttert über die Geschichte der jungen Frau: Khalifa liegt im Clip weinend im Bett und erklärt in der Caption: "Es tut mir leid. Ich werde sie aus diesem Grund nicht mehr tragen." Das Original verkaufte die 28-Jährige laut Medienberichten bei einer Spendenaktion für über 100.000 US-Dollar. 

Viele KommentatorInnen und auch die TikTokerin @oreo_mlkshake selbst sind sich allerdings einig: Schuld an diesem unangemessenen Vergleich ist nicht Khalifa, sondern all die Männer, die das junge Mädchen damals mit der ehemaligen Pornodarstellerin verglichen. 

Für dich ausgesucht

Einige drückten ihr Mitgefühl für beide Frauen aus und erinnerten Khalifa daran, dass die Handlungen anderer nicht ihre Schuld sind.

"Das Problem sind Männer, die Kinder und Frauen objektivieren", schrieb @notmedicated. "Es tut mir weh für euch beide."

"Das bricht mir das Herz für dich und die Mädchen, die das hören müssen. Aber ich verspreche, es ist nicht deine Schuld, so sind die Leute", stimmte eine andere Userin zu.

In einem Nachfolgevideo stellt auch die TikTokerin selbst noch einmal richtig, dass sie die Schuld an diesem Vergleich nie Khalifa geben würde. 

"Wenn ich erzähle, dass ich mit 13 Jahren mit Mia Khalifa verglichen wurde und es mir unangenehm war und ich mich sexualisiert fühlte, gibt es immer Männer und Jungs, die mir sagen, dass ich zu dramatisch bin", so die TikTokerin. "Sie sagen, dass es nur ein Scherz war. Wenn ich sage, dass die Sexualisierung junger Menschen nicht in Ordnung ist und es dieser Person schadet und dadurch Pädophilie in unserer Gesellschaft fördert, ist es ihnen egal", fährt sie fort.

"Diese Witze sind Vorläufer von Taten, die diese Menschen ergreifen."

Sie richtet ihr Wort an ihre FollowerInnen: "Wenn ihr euch sexualisiert fühlt, erzählt es jemandem Vertrauten und erhebt eure Stimme!"