instagram.com/kerrykatona7

Dieser Popstar macht heute auf OnlyFans Millionen!

Sie stand an der Spitze der Charts in ganz Europa – heute verdient sie ihr Geld mit OnlyFans!

Als Teil der Girlgroup Atomic Kitten wurde sie schlagartig berühmt: Im Jahr 2001 landete Kerry Katona gemeinsam mit ihren Bandkolleginnen Natasha Hamilton und Liz McClarnon einen europaweiten Nummer-eins-Hit: "Whole Again" erreichte auch in Österreich die Spitze der Charts und hat bis heute Kultstatus.

Für dich ausgesucht

Kerry Katona selbst hat den Trubel um die Band jedoch gar nicht mehr wirklich mitbekommen: Nur wenige Wochen bevor "Whole Again" mit ihrer Stimme zum Überraschungserfolg avancierte, verließ sie die Band zugunsten ihrer Familie.

Mitten im Hype um den Song wurde sie von Ersatzmitglied Jenny Frost ausgetauscht – so kam es auch, dass zwei Versionen von "Whole Again" im Umlauf waren: Eine mit, eine ohne Kerry Katona.

Atomic Kitten konnten auch nach ihrem Ausstieg noch viele Erfolge verbuchen – Kerry Katona konnte sich in ihrer Heimat dennoch einen Namen als Reality-Darstellerin machen: Unter anderem nahm sie an der britischen Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und "Promi Big Brother" teil.

Kerry Katona macht Millionen auf OnlyFans

Mittlerweile hat der frühere Popstar aber auch ein zweites, äußerst lukratives Standbein: Wie Kerry Katona gegenüber "The Sun" verrät, ist sie mittlerweile sogar wieder Millionärin – alles nur dank OnlyFans. Auf der Plattform bietet die Sängerin ihren Fans unter anderem Oben-ohne-Fotos gegen Bezahlung an.

In ihrer Karriere sei Katona bereits zweimal bankrott gewesen, heißt es – doch diesmal scheint sie endgültig ein gewinnbringendes Geschäftsmodell gefunden zu haben. Über die Inhalte berichtete sie gegenüber "The Sun": "Es sind viele sexy Fotos. So ähnlich wie die, die ich schon für Magazine geschossen habe, aber diese hier sind neu."

Nicht nur neu, sondern wohl auch profitabel – denn Kerry Katona sagt über die Fotos: "Sie haben mich wieder zur Millionärin gemacht." Man muss sich also keine Sorgen mehr um die Sängerin machen – mit ihrem OnlyFans-Account scheint sie gutes Geld zu machen.