Billie Joe Armstrong, Sänger und Songwriter von Green Day.

EPA/DANIEL KARMANN

13 Promis, von denen du nicht wusstest, dass sie LGBTIQ sind

Von Billie Joe Armstrong bis Drew Barrymore: Diese Stars wollen sich in keine heterosexuelle Schublade stecken lassen.

Während ein Coming-out für Personen des öffentlichen Lebens vor nicht allzu langer Zeit noch verpönt war – und in manchen Bereichen bis heute als Karriereselbstmord gilt –, gibt es inzwischen immer mehr Promis, die offen darüber reden, nicht der heterosexuellen gesellschaftlichen Norm zu entsprechen.

Für dich ausgesucht

Manche von ihnen haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, andere wiederum offenbarten erst spät in ihrer Laufbahn, dass sie Teil der LGBTIQ-Community sind. Bei den folgenden Stars wird jedenfalls häufig angenommen, sie seien hetero – fälschlicherweise, wie sich herausstellt.

REUTERS/ANDREW KELLY

Drew Barrymore

Bereits im Jahr 2003 outete sich Drew Barrymore ziemlich non-chalant als bisexuell: "Stehe ich sexuell auch auf Frauen? Ja, das tue ich. Absolut. Ich habe mich immer schon als bisexuell bezeichnet." In ihrer Jugend habe sie viele Beziehungen mit Frauen gehabt, so die Schauspielerin.

APA/Georg Hochmuth

Kesha

Den großen Coming-out-Moment gab es bei Kesha nicht. Gegenüber "Attitude" sagte sie 2019: "Ich habe meine Bisexualität nie vor jemandem versteckt. Ich hatte nie das Gefühl, ich müsste mich offenbaren. Es war immer da." Aktuell ist die Sängerin in einer offenen Beziehung mit Brad Ashenfelter.

Aaron Carter gestand schon mehrfach öffentlich Drogenkonsum ein

APA - Austria Presse Agentur

Aaron Carter

Der frühere Kinderstar und jüngere Bruder von Nick Carter erklärte 2017 in einem emotionalen Statement auf Twitter, nicht nur auf Frauen zu stehen. "Ich bin in dieser Entertainment-Industrie aufgewachsen und wusste schon sehr früh, als ich etwa 13 Jahre alt war, dass ich Jungs und Mädchen attraktiv finde." Mit 17 habe er seine erste Erfahrung mit einem Mann gehabt. "Das ist keine Schande für mich, nur ein Gewicht und eine Last, die ich lange auf mir hatte", so der Sänger.

Gillian Anderson
Gillian Anderson

2016 Getty Images

Gillian Anderson

Gillian Anderson, bekannt aus "Akte X", "Sex Education" und "The Crown", führte während ihrer Studienzeit eine langjährige Beziehung mit einer älteren Frau, wie sie 2012 im Interview mit "Out" preisgab. Nur wenige Monate zuvor war ihre Ex-Freundin verstorben – mit ihrer Offenlegung wollte sie ihre frühere Partnerin ehren, so Anderson damals. Eine erneute Beziehung zu einer Frau schließt sie nicht aus.

green day krieau open air 2013

Florian Wieser

Billie Joe Armstrong

Green-Day-Frontmann Billie Joe Armstrong steht nicht nur auf Frauen – er sprach bereits in den Neunzigern offen über seine Sexualität: "Ich glaube, ich war immer schon bisexuell. (...) Ich glaube, jeder fantasiert über das eigene Geschlecht. Ich glaube, Menschen sind bisexuell geboren, es sind nur unsere Eltern und die Gesellschaft, die uns glauben lassen, das sei ein Tabu. Es ist in unsere Köpfe eingraviert, dass es etwas Schlechtes ist, aber es ist nichts Schlechtes. Es ist eine wunderschöne Sache."

HBO

Kristian Nairn

Schauspieler Kristian Nairn ist in erster Linie für seine Rolle als Hodor in "Game of Thrones" bekannt. Weil er rein optisch nicht in das stereotype Bild eines schwulen Mannes passt, wurde seine Sexualität zunächst auch nie infrage gestellt. 2014 wurde er in einem Interview schließlich auf die Gay-Community angesprochen und antwortete: "Ganz ehrlich, wenn du von der Gay-Community redest, redest du von meiner Community." Er habe seine Sexualität nie versteckt und nur darauf gewartet, bis ihn endlich jemand darauf anspricht, so der Schauspieler.

Hollywoodstar Angelina Jolie

APA - Austria Presse Agentur

Angelina Jolie

Auch Angelina Jolie sprach bereits früh über ihre sexuelle Orientierung. Schon im Jahr 2000, nachdem die Leserinnen eines Frauenmagazins sie zur attraktivsten Schauspielerin wählten, sagte sie: "Damit haben sie recht, ich bin nämlich die Person, die am ehesten mit ihren weiblichen Fans schlafen würde. Ich liebe andere Frauen. Und ich glaube, sie wissen das." 2003 antwortete sie auf die Frage, ob sie bisexuell sei: "Natürlich. Wenn ich mich morgen in eine Frau verliebe, würde ich es in Ordnung finden, sie berühren und küssen zu wollen? Absolut."

Ein Mann, der die Blumen in sich fand: Tyler the Creator

APA/AFP/ANGELA WEISS

Tyler, the Creator

Vor allem im von Hetero-Männern dominierten Hip-Hop ist Homophobie immer noch allgegenwärtig. Umso wichtiger die Repräsentation von Rappern wie Tyler, the Creator. Nachdem er jahrelang mehr oder weniger subtile Andeutungen zu seiner Sexualität gemacht hatte, hieß es 2018 in einem seiner Songs: "Ich küsse Jungs schon seit 2004."

Lady Gagas Acryl-Nagel machte den Finder glücklich

Kevin Mazur/Getty Images for Haus Laboratories

Lady Gaga

Seit dem Anfang ihrer Karriere hat Lady Gaga nie einen Hehl aus ihrer Sexualität gemacht. 2010 sprach sie im Interview mit Barbara Walters offen darüber, gleichermaßen auf Frauen wie auf Männer zu stehen. Seither musste sie sich jedoch seither immer wieder dafür rechtfertigen, nachdem ihr vorgeworfen wurde, nur aus PR-Gründen vorzugeben, bisexuell zu sein. "Es ist keine Lüge. (...) Das ist, wer ich bin und wer ich immer war", so Lady Gaga später.

Mraz verbreitet positive Vibrationen

APA - Austria Presse Agentur

Jason Mraz

Sänger Jason Mraz ist zwar mit einer Frau verheiratet, hatte jedoch 2018 sein Coming-out als bisexueller Mann. Seine Sexualität und das damit verbundene Geheimnis habe ihn immer gestresst, seine Frau habe ihm jedoch dabei geholfen, sich selbst zu verstehen.

Demi Lovato

Richard Shotwell/Invision/AP / Richard Shotwell

Demi Lovato

Demi Lovato hatte eigenen Aussagen zufolge mit 17 ihre ersten Erfahrungen mit Frauen. Das öffentliche Coming-out folgte 2017 in der Dokumentation "Demi Lovato: Simply Complicated": "Ich bin offen gegenüber menschlicher Verbindung. Ob das mit einem Mann oder einer Frau ist, ist mir egal."

APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Brendon Urie

Der Sänger von Panic! At The Disco erklärte 2018 im Interview mit "Paper", dass er nicht nur auf Frauen stehe. "Ich bin mit einer Frau verheiratet und sehr verliebt in sie, aber ich bin Männern nicht abgeneigt, denn ich mag eine Person. Man kann mich also als pansexuell einordnen, denn es ist mir wirklich egal. Wenn eine Person toll ist, ist eine Person toll. Ich mag einfach gute Menschen, wo das Herz am richtigen Fleck ist. Ich fühle mich auf jeden Fall zu Männern hingezogen."

Ariana Grande – Excuse Me, I Love You (2020)

REUTERS/Mike Blake

Ariana Grande

Ariana Grande ist für die queere Community nicht nur eine Ikone, sondern auch ein Teil von dieser. Im Song "Monopoly" überraschte sie 2019 mit den Lyrics "Ich stehe auf Frauen und Männer." Als Fans auf Twitter fragten, ob sie nun offiziell bisexuell sei, antwortete Ariana, sie habe sich zuvor nie labeln lassen und wolle das auch in Zukunft nicht tun.