Instagram, @yanyahgotitmade

Gewichtheben während der Schwangerschaft: Influencerin erntet Shitstorm

Sie ist im achten Monat schwanger und hebt schwere Gewichte: Influencerin Yanyah Milutinović erntet nun heftige Kritik.

Sie hebt schwere Gewichte, drückt die Beinpresse und schafft mehr Squats als die meisten von uns – die Influencerin Yanyah Milutinović ist allerdings im achten Monat schwanger.

Für ihr hartes Training, das sie ihren 315.000 FollowerInnen täglich präsentiert, erntet die Influencerin aber nun regelmäßig heftige Kritik. Auf die Debatte, die sie in ihren Kommentaren auslöst, ging die Fitnesstrainerin in einem kürzlich geteilten Video näher ein. 

 

Für dich ausgesucht

Momshaming wegen Gewichtheben: Influencerin erntet Backlash

Im Clip zeigt sich die in New York lebende Zweifach-Mama mit 142 Kilogramm Gewicht. Ihr Ehemann Risel Martinez unterstützt die schwangere Frau bei ihrem Training. Deadlifts, Beinpresse, Laufband: Yanyah Milutinović präsentiert ihr toughes Workout – während die Momshaming-Kommentare im Video eingeblendet werden.

So kurz vor der Geburt schwere Gewichte zu heben sei absolut fahrlässig, sind sich die KritikerInnen einig. Manche nennen sie sogar "verrückt". "Sie will das Kind verlieren", unterstellt ihr ein User. Eine andere schrieb: "Wow... was für dumme Sachen Menschen für ein wenig Aufmerksamkeit auf Social Media tun."

Doch Yanyah lässt sich nicht entmutigen. "Ich höre diese Kommentare täglich, wöchentlich, jährlich, seit sieben Jahren und durch zwei fitte Schwangerschaften hindurch", so die Fitnesstrainerin, die bereits Mutter einer dreijährigen Tochter ist.

"Stellt euch nur mal vor, ich würde meine innere Stimme von den Meinungen von außen beeinflussen lassen? Oder ich hätte nicht den Mut, meinem Herzen, meinem Wissen und meiner Intuition zu folgen?", fragt die Influencerin. "Nein, keiner dieser Kommentare wird mich aufhalten. Ich bin selbstbewusst, stark, kenne mich aus und bin im Einklang mit mir selbst und meinem ungeborenen Kind."

Moderates Training mit Gewichten sei in der Schwangerschaft auf alle Fälle möglich, allerdings sollte man bei betontem Bauchmuskeltraining vorsichtig sein, betont der Gynäkologe Dr. Christian Albring, Präsident des deutschen Berufsverbands der Frauenärzte gegenüber der "Ärztezeitung". Die bindegewebigen Verbindungen zwischen den Bauchmuskeln sollten nicht überdehnt werden.

Solltet ihr auch schwanger sein und euch fragen, ob ihr euer Gewichttraining fortsetzen könnt, holt euch in jedem Fall ärztlichen Rat ein.