APA/JOE CASTRO

Toxisches Arbeitsklima: Die "Ellen DeGeneres Show" wird untersucht

Die MitarbeiterInnen von Ellen DeGeneres haben Rassismus- und Mobbingvorwürfe erhoben. Nun werden die Arbeitsbedingungen hinter den Kulissen genauer überprüft.

Während der Corona-Pandemie drehte Ellen DeGeneres ihre Talkshow in ihrer Villa, um so die Menschen von der Krise abzulenken. Ihre Show, die seit 2003 läuft, steht eigentlich für Freundlichkeit, humorvolle Anekdoten und ein positives Lebensgefühl – das scheint laut ehemaligen Angestellten allerdings nur Fassade zu sein.

Für dich ausgesucht

MitarbeiterInnen haben schwere Vorwürfe gegen die Moderatorin erhoben: Das Arbeitsklima hinter den Kameras sei toxisch, Rassismus sei spürbar und die Angestellten seien Angst und Einschüchterungen ausgesetzt. Ein/e aktuelle Angestellte/r und zehn weitere ehemalige MitarbeiterInnen sprachen mit "BuzzFeed" über die Zustände am Set der Show.

Manche Angestellte seien gefeuert worden, nachdem sie krankgeschrieben wurden oder einen Urlaubstag für Beerdigungen in Anspruch genommen hätten. Eine Mitarbeiterin habe selbst gekündigt, da sie die Kommentare über ihre Herkunft satt hatte. Andere sollen von ihren direkten Vorgesetzten Anweisungen erhalten haben, nicht mit DeGeneres zu sprechen, wenn sie im Büro ist. Die Kritik richtet sich hauptsächlich an die ausführenden ProduzentInnen und ManagerInnen – letztendlich sei Ellen DeGeneres aber dafür verantwortlich, sich über die Zustände zu informieren.

"Ich glaube, die ProduzentInnen sagen ihr: 'Es läuft großartig, alle sind glücklich', und sie glaubt das einfach, aber es ist ihre Pflicht, darüber hinauszugehen", so ein/e Mitarbeiter/in.

Die Vorwürfe wurden ernst genommen, weshalb das Arbeitsklima bei der "Ellen DeGeneres Show" nun genauer unter die Lupe genommen wird, berichtet "Variety". Derzeit werden ehemalige MitarbeiterInnen und aktuelle Angestellte über ihre Arbeitssituation befragt. Bereits im April beschwerten sich langjährige MitarbeiterInnen, dass sie während der Corona-Pandemie keinerlei Informationen darüber erhalten hätten, wie es mit der Show weitergehen soll. Auch hätten sie keine Entlohnung bekommen.

Ellen DeGeneres hat sich bislang nicht zu den Anschuldigungen geäußert. 

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!