Die Regenbogenparade ist das Highlight der EuroPride.

Kurier/Gilbert Novy

Dein Guide zu allen Regenbogenparaden in Österreich 2019

Für all diejenigen unter euch, die eine kleine Pride-Tournee durch Österreich planen.

Für dich ausgesucht

Wenn Softdrinks, Schuhsolen und Duschgels plötzlich in Regenbogenfarben erstrahlen, dann ist Pride-Monat. Weil es bei Pride aber nicht um bunte Plastikflaschen und Mode-Accessoires geht, sondern um die Gleichberechtigung, Akzeptanz und Sichtbarkeit von LGBTIQ-Personen auf der ganzen Welt, gehen Menschen auf die Straße, um ein Zeichen zu setzen. Auch in diesem schönen Österreich werden die Regenbogenparaden seit Kurzem lauter, größer und vor allem mehr. 

Für alle, die sich dieses Jahr besonders ins Zeug legen und eine queere Reise durch ganz Österreich unternehmen wollen, und für alle, die sich einfach an der steigenden Sichtbarkeit der Community in Bundesländern, die nicht Wien sind, erfreuen wollen, präsentieren wir an dieser Stelle einen Austro-Pride-Guide. (Für Salzburg und Innsbruck sind wir an diesem Punkt leider zu spät dran, dort wurden bereits übereifrig am 1. Juni CSD-Umzüge veranstaltet.)

P.S.: St. Pölten, what's good?

Klagenfurt

Klagenfurt, das Barcelona Österreichs, hat erst seit 2016 eine eigene Regenbogenparade. Die Klagifornia Pride ist seit jeher stets bemüht, jedes Jahr ein bisschen größer, lauter und sichtbarer zu werden – mit Erfolg: 2019 steht die Veranstaltung erstmals unter Ehrenschutz des Kärntner Landeshauptmanns, außerdem hissen das Rathaus, die Universität und das Stadttheater zum ersten Mal Regenbogenfahnen in Solidarität mit der Community. Hier geht's zum Facebook-Event, olta.

Wann: 8. Juni 2019

Wien

Als wäre unsere Hauptstadt nicht eh schon längst ein Vorzeigeort in Sachen LGBTIQ-Freundlichkeit, richtet Wien dieses Jahr auch noch die EuroPride aus und wird damit kurzzeitig zum queeren Mekka Europas. 2019 jähren sich außerdem die Stonewall-Unruhen, die als Grundstein für die LGBTIQ-Bewegung weltweit gelten, zum 50. Mal. Im Hinblick darauf dürfte die Regenbogenparade 2019 wohl alle Register ziehen.

Wann: 15. Juni 2019

Graz

Der Grazer CSD geht dieses Jahr zum sechsten Mal über die Bühne. Nach der Parade findet im Volksgarten ein Parkfest statt, was dem letztjährigen After-Movie nach zu urteilen ein großes, solidarisches Miteinander sein dürfte. 2018 war die BesucherInnenzahl so hoch wie nie – 2019 könnte die steirische Pride ihren eigenen Rekord brechen. Wo das Facebook-Event ist, fragt ihr euch? Hier.

Wann: 22. Juni 2019

Bregenz

Auch die Regenbogenparade in Bregenz ist noch jung: Erstmals fand der CSD Bregenz – die Ländle Pride, wenn man so möchte – 2016 statt. Damals gingen 250 Menschen auf die Straße, zwei Jahre später waren es schon 450. Alle Infos findet ihr im zugehörigen Facebook-Event. Dass auch ein verhältnismäßig kleines Bundesland wie Vorarlberg es schafft, eine eigene Parade auf die Beine zu stellen, die mit den Jahren sicherlich noch wachsen wird, ist ein gutes Zeichen für Österreich. Wo wir gerade dabei sind: Burgenland, wyd?

Wann: 29. Juni 2019 

Linz

In Linz beginnt's eigentlich, aber weil nun mal Pride-Monat ist und da bekanntermaßen alles andersrum läuft, bildet Linz nicht den Anfang, sondern den krönenden Abschluss der österreichischen Pride-Demonstrationen. Bereits zum achten Mal organisiert die ortsansässige Homosexuelle Initiative gemeinsam mit solidarischen Organisationen der Zivilgesellschaf den Umzug, dieses Jahr unter dem Motto "Love Loud" – auch hier gibt es ein Facebook-Event.

Wann: 29. Juni 2019

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!