morganvacala/tiktok

Abgelaufene Sonnencreme benutzt: TikTokerin erleidet Verbrennungen

Eine TikTokerin schockt mit Fotos von ihrer verbrannten Stirn. Grund dafür soll eine abgelaufene Sonnencreme sein.

Hand aufs Herz: Wann hast du das letzte Mal das Ablaufdatum deiner Sonnencremen gecheckt? Höchstwahrscheinlich werden sich nun viele von uns den Kopf kratzen und sich fragen, ob Sonnencremen tatsächlich ablaufen können. 

Die Antwort lautet ja und noch viel wichtiger: die Nutzung von den abgelaufenen Sonnenschutzmitteln kann anscheinend auch fatale Folgen mit sich bringen. 

 

Für dich ausgesucht

Verbrennungen durch abgelaufene Sonnencreme? 

Wie schädlich die Nutzung von abgelaufener Sonnencreme sein kann, zeigt der Fall der TikTokerin Morgan Vacala. Die TikTokerin postete Ende Mai ein Video, in dem sie Verbrennungen auf ihrer Stirn zeigt. "Ich werde nie das Gesicht des/der Arztes/Ärztin vergessen", schrieb Vacala dazu. 

In der Videobeschreibung appellierte sie an ihre FollowerInnen: "Seid nicht dumm, checkt das Ablaufdatum auf euren Sonnencremen." 

Für dich ausgesucht

In einem weiteren Video erklärte die TikTokerin, dass sie abgelaufenes Sonnenschutzmittel benutzt hat und von dem Produkt "chemische" Verbrennungen der Haut erlitten hat. Laut eigenen Angaben passierten diese Verbrennungen, als sie nach dem Auftragen des abgelaufenen Produkts ohne einer Kopfbedeckung längere Zeit in einem Pool gestanden ist. 

"Sonnencreme kann ablaufen?", kommentierte eine Userin unter dem TikTok-Video. "Ich bin erwachsen und wusste das nicht." Eine andere Nutzerin berichtet von einer ähnlichen Erfahrung: "Mir ist das als Kind auch passiert, deswegen kaufe ich jedes Jahr eine neue Sonnencreme!"

Laut Vacala hat es circa zwei bis drei Wochen gedauert, bis ihre Wunden komplett verheilt sind. Die Userin wäre schon immer gerne in der Sonne gewesen und hätte noch nie zuvor solche Verbrennungen erlitten. 

Für dich ausgesucht

Wie lange sind Sonnencremen haltbar?

Wie "Öko-Test" berichtet, halten ungeöffnete Sonnencremen mindestens 30 Monate beziehungsweise zweieinhalb Jahre lang. Hatten die Produkte keinen Kontakt mit der Luft, dann nimmt auch der Lichtschutzfaktor nicht ab.

Bei geöffneten Cremen sieht das etwas anders aus: auf jedem Produkt findet sich ein kleines Symbol, die eine Nummer und den Buchstaben M enthält. Das zeigt die Haltbarkeit des Produktes an, nachdem es geöffnet wurde. Steht also auf deiner Flasche "12M", dann bedeutet das, dass du die Creme noch mindestens zwölf Monate nach dem Öffnen benutzen kannst. 

Wer also sicher sein möchte, dass er/sie nicht den Überblick verliert, schreibt am besten mit einem wasserfesten Stift auf die Verpackung, wann sie geöffnet wurde. Bewahre das Produkt nicht in der prallen Sonne auf und schütze es vor Hitze.

Fällt dir sogar schon vorher auf, dass die Creme ihre Konsistenz verändert hat, komisch riecht oder Öl beziehungsweise Wasser absetzt, dann solltest du sie (auch vor dem Ablaufdatum) entsorgen!