Pornhub

PayPal zahlt kein Geld mehr an PornHub-DarstellerInnen aus

Die Entscheidung von PayPal bringt laut PornHub Tausende DarstellerInnen in finanzielle Nöte.

Am Mittwoch hat PayPal bekanntgegeben, dass man in Zukunft keine Auszahlungen an PornHub-DarstellerInnen mehr tätigen werde. Laut PornHub wird diese Neuerungen Tausende SexarbeiterInnen betreffen, die Teil des “Model Program” sind, also eigene Inhalte auf die Plattform laden und an den Werbeeinnahmen mitverdienen.

Für dich ausgesucht

“Wir sind traurig darüber, dass PayPal sich dazu entschlossen hat, kein Geld mehr an über hunderttausend PerformerInnen auszuzahlen, deren Lebensunterhalt davon abhängt”, heißt es in dem Blogeintrag von PornHub. Laut PayPal habe PornHub den Dienst genutzt, um gewisse “geschäftliche Zahlungen” ohne Erlaubnis durchzuführen, es soll sich dabei um Zahlungen an DarstellerInnen gehandelt haben.

In den Geschäftsbedingungen von PayPal steht geschrieben, dass man den Dienst nicht zum Bezahlen von Dingen nutzen dürfe, die als “obszön” gelten – eine sehr vage Formulierung, von der PayPal nun Gebrauch zu machen scheint.

Mit dieser vielkritisierten Entscheidung reiht sich PayPal neben eine Vielzahl anderer Banken und Bezahldienste ein, die keine Zahlungen an und von SexarbeiterInnen durchführen.