APA - Austria Presse Agentur

Was steckt hinter den Sex-Gruppen auf Instagram, zu denen wir ständig eingeladen werden?

Seit geraumer Zeit bekommen viele Instagram-UserInnen ständig Einladungen zu dubiosen Gruppen, die man lieber nicht annehmen sollte.

Ziemlich sicher habt ihr in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Benachrichtigungen von Instagram bekommen, dass ihr von unbekannten UserInnen mit sehr langen Namen zu einer Gruppe hinzugefügt wurdet. Klickt man auf die Konversation, findet sich darin meist dasselbe Bild einer leichtbekleideten jungen Frau, darunter der Hinweis, man solle auf die “Schaltfläche unten” klicken, um mehr Bilder und Videos zu sehen. Instagram kämpft seit längerem mit diesem Problem, das sowohl private als auch öffentliche Accounts betrifft.

Screenshot via Instagram

Laut der Website “VOL.at” stecken hinter diesen Einladungen Sex-Bots, die Instagram-UserInnen auf dubiose Porno-Webseiten locken sollen. Dort würden Daten gesammelt, die weiterverkauft werden könnten. Auch Viren könnten durch die Seiten versendet werden, heißt es weiter.

Was ihr dagegen tun könnt? Es ist im Grunde ganz einfach: Die Anfragen nicht annehmen und keine Links anklicken. Außerdem kann man in den Instagram-Einstellungen bestimmte Worte "ausblenden", sodass Nachrichten, die diese enthalten, nicht mehr angezeigt – aber nicht blockiert – werden. Es kann auch nicht schaden, die Konten zu melden und anschließend zu blockieren, um zumindest einem Account das Handwerk zu legen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.