APA - Austria Presse Agentur

12.000 Neuinfektionen in Österreich ermittelt

11.971 Corona-Neuinfektionen sind am Donnerstag von Innen- und Gesundheitsministerium vermeldet worden.

Diese liegen unter dem Sieben-Tage-Schnitt, der inzwischen auf 10.170 angestiegen ist. Einen deutlichen Sprung gab es bei der Positiv-Rate der PCR-Tests, sie betrug 19,5 Prozent und lag somit deutlich über dem Wochenschnitt von 10,1. Auch die neun weiteren Todesfälle liegen über dem Tagesschnitt. Die Zahl der Krankenhauspatienten überstieg indes erstmals wieder die 1.000.

Für dich ausgesucht

Zuletzt waren in der ersten Maiwoche über 1.000 Personen wegen einer Coronainfektion in einem Krankenhaus, nun sind es exakt 1.024 Personen, ein Anstieg von 66 gegenüber dem Vortag und von fast 20 Prozent innerhalb einer Woche. 63 Menschen werden inzwischen auf Intensivstationen betreut, um fünf mehr als gestern und um über 50 Prozent plus innerhalb einer Woche.

Neun Todesfälle gab es seit gestern, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 5,4. In den vergangenen sieben Tagen wurden 38 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 18.825 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 209,6 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 792,7 Fällen pro 100.000 Einwohnern.