APA - Austria Presse Agentur

Kobe Bryant wurde postum für Hall of Fame nominiert

Der verstorbene Kobe Bryant ist für die Basketball Hall of Fame nominiert worden. Der frühere Star der Los Angeles Lakers wurde am Freitag zusammen mit sieben weiteren Spielern für die Ehrung vorgeschlagen. Eine Entscheidung fällt Anfang April, die Aufnahme in die Hall of Fame erfolgt im August. Es gilt als sicher, dass Bryant in die Ruhmeshalle in Springfield in Massachusetts einziehen wird.

Bryant gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga NBA. Er holte in seiner 20-jährigen Laufbahn fünf NBA-Titel und gewann 2008 und 2012 Olympia-Gold mit dem US-Team. 2016 beendete er seine Karriere. Bryant war Ende Jänner mit 41 Jahren bei einem Hubschrauberabsturz tödlich verunglückt. Alle neun Insassen kamen ums Leben, unter ihnen auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna.

Für dich ausgesucht

Für die Hall of Fame wurden außerdem u.a. die Ex-Stars Tim Duncan, Kevin Garnett und Chris Bosh vorgeschlagen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!