Clinton Kane: Ex-Freundin erhebt Vorwürfe gegen TikTok-Star

Junger Mann mit weißem Kurzarmhemd posiert in einem Aufzug für die Kamera
Die Ex-Freundin des Musikers erhebt schwere Anschuldigungen. Demnach soll der Musiker gelogen haben, dass seine Mutter tot ist!

Mehr als zwei Millionen Menschen folgen Clinton Kane auf TikTok. Der Musiker teilt auf der Plattform regelmäßig seine neuen Tracks und begeistert seine Fans mit seiner Stimme. Doch laut den Erzählungen seiner Ex-Freundin, der Influencerin Brooke Schofield, soll Kane alles andere als vertrauenswürdig und seriös sein. Laut Schofield soll er regelmäßig gelogen und sie manipuliert haben, während sie zusammen waren. 

Was wird Clinton Kane vorgeworfen? 

Vor einer Woche postete der 24-Jährige ein TikTok, in dem er seinen neuen Song promotet. Darin ist zu lesen: "Wenn du schon seit 2 Jahren über die Beziehung hinweg bist, aber sie nicht aufhören kann darüber zu labern." Vor zwei Jahren beendeten der Sänger und die Influencerin Brooke Schofield ihre Partnerschaft. Und da Schofield davon ausging, dass sich das TikTok-Video auf sie bezieht, veröffentlichte sie 13 Videos, in denen sie von Kanes angeblichen Lügen und seiner Manipulation berichtete. 

Ist Clinton Canes Familie wirklich tot? 

Schofield und Kane knüpften über Instagram miteinander Kontakt, nachdem die Influencerin eine Nachricht des Musikers bekommen hatte. Sie war damals ein großer Fan seiner Musik, anfangs jedoch nicht sicher, ob sie ihn daten möchte. Nachdem sie ihn bei einem Konzert in Los Angeles besucht hatte, erzählte er ihr, dass seine Familie im selben Jahr verstorben wäre. Dieses Lippenbekenntnis brachte die beiden Content Creator näher, woraus eine Beziehung entsprang.

Kane sprach auch online und in mehreren Interviews bereits darüber, dass unter anderem seine Mutter und sein Bruder tot seien. Seiner Ex-Freundin gegenüber erklärte er, dass er ein schlechtes Verhältnis mit seiner Mutter gehabt hätte, die ihn regelmäßig "vernachlässigt" habe. Zudem warf er Schofield regelmäßig vor, dass sie "wie seine Mama" sei und ihm permanent Aufmerksamkeit schenken müsse, damit er nicht noch mehr unter seinem Trauma leidet. 

  • Nachdem sie sich getrennt hatten, erklärte Schofield in ihren Videos weiter, dass sie Kane zur Rede gestellt habe und er zugegeben, hätte, den Tod seiner Mutter und seines Bruders erfunden zu haben. Demnach sei nur sein Vater tatsächlich verstorben. 
  • "Es gibt 1 von 3, die tot sind, aber der Rest ist noch am Leben", sagte sie in den TikTok-Videos gegen ihren Ex-Freund.  

Sprecher von Clinton Kane stellt Todesgerüchte richtig

Gegenüber "Rolling Stone" ließ der Sänger in einem Statement verkünden, dass die verstorbene Mutter nicht seine leibliche Mama war, sondern "eine ganz besondere mutterähnliche Figur in seinen Teenagerjahren". Dem Musiker würde "die Art und Weise", wie er diese Nachricht kommuniziert hatte, leidtun. 

"Clinton hatte wirklich das Gefühl, dass er eine unersetzliche Mutterfigur verloren hatte. Clinton war und ist von seiner unmittelbaren Familie weitgehend entfremdet", hieß es in dem Statement weiter. Kanes Vertreter geht jedoch nicht auf die Behauptung von Schofield ein, dass Kanes Bruder noch lebt.

Hat Clinton Cane über sein Alter gelogen?

Doch das ist nicht alles, denn der Content Creator soll der Influencerin auch erzählt haben, dass er aus Australien kommt und eine Zeit lang obdachlos war. Während der Beziehung bemerkte die 27-Jährige plötzlich, dass die Dinge, die ihr Schatz ihr erzählt hat, keinen Sinn ergeben. Als sie mit Clinton Kane eines Tages im Auto unterwegs war und ein Polizist sie aufhielt, las er ein anderes Geburtsjahr des Musikers vor. 

Kane erzählte seiner Partnerin, dass er 1997 geboren wurde und demnach zwei Jahre älter sei, als das Datum auf dem Ausweis verrät. Der Beamte hätte Kane zufolge seinen "gefälschten Ausweis" bekommen. "Wer hat einen Ausweis, um sich jünger zu machen?", fragte sich Schofield in einem ihrer TikTok-Videos. 

Opfer von Untreue: Clinton Kane log über seine vorherige Ex-Freundin

Der 24-Jährige sei überaus anhänglich gewesen und wollte andauernd Zeit mit seiner damaligen Freundin verbringen. Wenn sie mit Freund:innen essen war, soll er ihr gedroht haben, dass er sich betrinken und mit dem Auto fahren wird. 

  • Als Schofield das erste Mal ein Video mit Kane veröffentlicht, bekommt sie warnende Kommentare von User:innen. Kane soll ein Fremdgeher sein, der seine Ex-Freundin zuvor bereits mit mehreren Frauen betrogen haben soll. 
  • Doch der Sänger soll ihr zuvor erzählt haben, dass er das Opfer der Untreue war. 
  • Schlussendlich war es eine Lüge, denn als Schofield ihn auf die Kommentare angesprochen hatte, gab er zu, dass eigentlich ER seine Ex-Freundin betrogen hatte. 

Die Beziehung zwischen Schofield und Kane endete tatsächlich aufgrund der Untreue des Sängers. Er hatte auch die Influencerin mit mehreren Frauen betrogen. 

Hat Clinton Kane über seine Herkunft gelogen?

Doch die ganzen Vorwürfe gegen den Künstler werden noch verrückter: demnach soll er gar nicht aus Australien sein, wie er schon mehrmals behauptet hat. Clinton Kane soll seinen australischen Akzent "faken" und sei eigentlich in Brunei, das zu den Philippinen gehört, zur Schule gegangen und dort aufgewachsen. Das besagen Gerüchte im Netz und mehrere Kommentare in den sozialen Netzwerken, die dem Sänger vorwerfen, dass er ständig seinen Akzent "wechseln" würde. 

Obwohl Clinton nicht bestätigte, dass er aus Brunei stammt, stellte er in seiner Erklärung "Rolling Stone" klar, dass er "als Kind eine Zeit lang in Australien gelebt" und "Australien als seine Heimat betrachtet hat". Brooke Schofield soll selbst nach Hinweisen gesucht haben, auf TikTok erklärt, sie, dass sie zwei Facebook-Profile von Kanes Mutter gefunden habe. Auf einem davon war klar zu sehen, dass die Frau aus Brunei stammt. Zudem erzählte der Musiker, dass er im australischen Perth in einer Villa mit Nannys aufgewachsen und seine Familie reich sei. Laut Schofield sei das aber nicht wahr: "Er ist ein extremer pathologischer Lügner", sagte die Influencerin weiter. 

Clinton Kane selbst hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen seiner Ex-Freundin auf Social Media geäußert. Mehrere User:innen fordern den Musiker auf Instagram auf, dass er sich endlich zu den Vorwürfen äußern soll. Auf TikTok hat Clinton die Kommentarfunktion deaktiviert. 

Kommentare