Felix von Jascheroff erlebte durchwachsene Zeiten im Dschungel, jetzt sind es wieder "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

RTL

Nach Dschungelcamp: Felix von Jascheroff zurück am "GZSZ"-Set

Felix von Jascheroff erlebte durchwachsene Zeiten im Dschungel, jetzt sind es wieder "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Mit viel Elan war "GZSZ"-Star Felix von Jascheroff (41) vor wenigen Tagen ins Dschungelcamp gestartet. Doch mittlerweile erhält der gebürtige Berliner online und in sozialen Netzwerken reichlich Gegenwind - was auch an seiner Verlobten Sophie nicht spurlos vorübergegangen ist. Das berichtete von Jascheroffs Dschungel-Begleitung, die sich derzeit zur Unterstützung ihres Liebsten im australischen "Versace-Hotel" aufhält, im Gespräch mit dem Sender RTL.

Für dich ausgesucht

Felix von Jascheroff wird wieder zu Joe Bachmann

Der Darsteller ist seit Dienstag (13. Februar) zurück am "GZSZ"-Set und dreht wieder fleißig in der Rolle seiner Figur John. "Ich drehe heute das erste Mal wieder am 'GZSZ'-Set und es fühlt sich großartig an. Es war fantastisch, meine Kollegen und das Team wiederzusehen. Es ist wie eine Familie, und ich fühle mich dort sehr wohl", wird von Jascheroff in einer Pressemitteilung zitiert. Zugleich verspricht er für seine Rückkehr pures Drama und dass er "nicht in Johns Haut stecken" wolle...

Grund für den turbulenten Auftakt seiner Rückkehr am Set ist der temporäre Abschied einer anderen Hauptdarstellerin. Chryssanthi Kavazi (35), die Ehefrau von Tom Beck (45) und Darstellerin der Figur Laura, verabschiedet sich in eine Baby-Pause.

Bei Felix von Jascheroff Anlass für "ein lachendes und ein weinendes Auge: Ich freue mich sehr für Chryssanthi und wünsche ihr alles Gute für diese aufregende Zeit. [...] Sie bekommt ihr zweites Kind und ist dann hoffentlich nächstes Jahr wieder glücklich und happy zurück bei uns. Sie wird mir aber als sehr geschätzte und liebenswerte Kollegin natürlich sehr fehlen. Meine Serienfrau macht mal wieder Urlaub."

Für dich ausgesucht

Auch abseits der Kamera ist viel los

Auch im realen Leben bleibt es spannend für den Schauspieler. Kurz vor seinem Aufbruch ins RTL-Dschungelcamp hatte er seiner Freundin Sophie einen Antrag gemacht. Für die kommende Zeit steht folglich auch in seiner echten Beziehung ein Stresstest an: "Wir werden sicherlich irgendwann die Hochzeit und eine große Reise planen und... alles sehr spannend und aufregend! Dabei lassen wir uns Zeit, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist."

Ausgerechnet dank des Dschungelcamps habe er zudem gemerkt, "dass sie der wichtigste Mensch in meinem Leben ist. Wir haben uns gegenseitig unterstützt und ermutigt, was uns noch enger zusammengeschweißt hat."

Zuvor wurde dem Star von einigen Fans vorgeworfen, dass er im Dschungelcamp zu arrogant sei: 

Für dich ausgesucht

"Sehr, sehr böse Nachrichten und Beleidigungen"

Liegt es an Felix von Jascheroffs negativen Reaktionen auf misslungene Dschungelprüfungen seiner Mitkandidatinnen? Oder doch an seinem teils überheblich wirkendem Verhalten ("Ich habe bisschen Ahnung, die gebe ich gerne weiter"), als er die Dschungelcamperinnen Kim Virginia (28) und Leyla Lahouar (27) während der Essenszubereitung permanent korrigierte und einfach nicht in Ruhe kochen lassen wollte? Die Sympathiewerte des eigentlich so beliebten Schauspielers scheinen zumindest deutlich gesunken zu sein.

"Gar nicht sympathisch und gehässig" oder "Nach so vielen Jahren 'GZSZ' definitiv kein Felix-Fan mehr" lauten seiner Verlobten Sophie zufolge etwa nur zwei der eher harmlosen Kommentare in sozialen Netzwerken. "Ich will das auch gar nicht wiederholen, weil es sind auch sehr, sehr böse Nachrichten und Beleidigungen", erklärt von Jascheroffs Partnerin gegenüber RTL. Für sie seien die Kommentare "nicht schön zu lesen, weil wir das auch gar nicht gewohnt sind: "Also, mit Hate haben wir noch gar nichts zu tun gehabt".

Für dich ausgesucht

Ist Felix von Jascheroff zu überheblich?

Doch auch sie muss eingestehen: "In den letzten Tagen war er ja sehr launisch, kam sehr überheblich rüber." Für einige Kritikpunkte kann Sophie allerdings kein Verständnis aufbringen. So bemerkt sie etwa zur eingangs erwähnten Koch-Szene: "Wenn ich da jetzt drin wäre, ich würde mich freuen, wenn da jemand freiwillig kocht." Und weiter: "Er hat jetzt den Mädels da auch Tipps gegeben, manche können sagen, das war jetzt überheblich, und er hat da so über die Schulter geschaut, da hat glaube ich jeder auch 'ne andere Auffassung."

Ihrem Verlobten rät Sophie daher, so zu sein, wie er ist und sich nicht zu verstellen. Er solle "sein Lächeln nicht verlieren" und "ehrlich den Leuten auch alles immer ins Gesicht sagen", so die Partnerin des "GZSZ"-Stars.

RTL zeigt die siebte Folge von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" am Donnerstagabend wieder ab 22:15 Uhr (auch auf RTL+). Zuvor blicken ab 20:15 Uhr Olivia Jones (54) und Angela Finger-Erben (43) in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Die gnadenlose Wochenbilanz" auf die erste Woche im Dschungelcamp zurück.