APA - Austria Presse Agentur

Royales Design? Harry und Meghan überarbeiteten Internet-Auftritt

Der britische Prinz Harry (39) und seine Frau Herzogin Meghan (42) haben mit einem neuen Look für ihren Internet-Aufritt von sich reden gemacht.

In britischen Medien wurde am Dienstag spekuliert, die beiden wollten damit auf subtile Weise stärker auf ihre royalen Verbindungen hinweisen - ohne sich dabei der Königsfamilie anzunähern.

Für dich ausgesucht

Von der bisherigen Webseite des Paares archewell.com wird man auf die Domain sussex.com weitergeleitet. Auf der in Königsblau getauchten Startseite sieht man ein royal anmutendes Wappen. Darunter steht geschrieben: "The office of Prince Harry & Meghan - The Duke and Duchess of Sussex" (Das Büro von Prinz Harry und Meghan - dem Herzog und der Herzogin von Sussex). Im Hintergrund ist das Paar lächelnd und klatschend inmitten eines großen Publikums zu sehen - das Bild entstand wohl bei der Abschlusszeremonie der von Prinz Harry ins Leben gerufenen Invictus Games in Düsseldorf im vergangenen Jahr.

Wohltätigkeitsorganisation und gleichzeitig Medien-Produktionsfirma

Die Organisation Archewell, deren Struktur als Wohltätigkeitsorganisation und gleichzeitig Medien-Produktionsfirma immer als etwas zwiespältig galt, ist klar getrennt in zwei verschiedenen Menüpunkten weiter unten aufgeführt. Auf der gegenüberliegenden Seite führt ein Link auf die Webseite des Paares aus der Zeit vor ihrem Austritt aus dem engeren Kreis des Königshauses im Jahr 2020. Im Zentrum findet sich ein Menüpunkt des "Büros", hinter dem sich je ein Link zu biografischen Details der beiden verbirgt.

Für dich ausgesucht

Die BBC bescheinigte dem neuen Look einen "ex-präsidialen Vibe" und merkte in einer süffisanten Analyse an, dass die Königsfamilie keinerlei Erwähnung finde, dafür aber offenbar großer Wert darauf gelegt worden sei, die Titel Prinz und Prinzessin der beiden Kinder des Paares, Archie (4) und Lilibet (2) zu erwähnen.

Harry und Meghan hatten sich vor etwa vier Jahren aus dem engeren Kreis des Königshauses losgesagt. Sie und ihre Kinder leben inzwischen im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Verhältnis zu den übrigen Royals gilt als angespannt. Trotzdem reiste Harry in der vergangenen Woche kurzfristig nach London für ein Treffen mit seinem Vater König Charles III., nachdem bekannt geworden war, dass dieser Krebs hat.