adamlevine/instagram

Adam Levine: Weitere Frauen verdichten Fremdgeh-Gerüchte

Eine TikTokerin behauptet, dass Sänger Adam Levine mit ihr eine Affäre hatte. Nun melden sich auch weitere Frauen.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Marroon-5-Sänger Adam Levine und seine Frau Behati Prinsloo ihr drittes Kind erwarten. Das Model verkündete die Schwangerschaft mit einem Babybauch-Foto auf Instagram. Doch die süßen News über ihren Nachwuchs werden zurzeit von Gerüchten überschattet: Levine soll seine Frau angeblich betrogen haben!

Für dich ausgesucht

Wollte Adam Levine Kind nach seiner Affäre nennen? 

Die TikTokerin Sumner Stroh veröffentlichte ein Video, in dem sie behauptet, dass sie ein Jahr lang mit dem Sänger eine Affäre gehabt haben soll. Stroh erzählt, dass sie eine Affäre mit einem Mann hatte, "der mit einem Victoria's-Secret-Model" verheiratet ist. "Ich war jung und naiv, und ich fühle mich ausgenutzt", so Stroh weiter. 

Die Influencerin mit über 300.000 FollowerInnen auf TikTok schildert, dass sie "einfach manipuliert" wurde. Daraufhin blendet sie vermeintliche Textnachrichten von Instagram ein, die sie mit Levine ausgetauscht haben soll. Darin schreibt ihr der Musiker von seinem offiziellen Account, wie "heiß" er sie findet. 

Nachdem Stroh und Levine angeblich einige Monate keinen Kontakt gehabt haben sollen, schrieb der Maroon-5-Sänger der Influencerin erneut am 1. Juni 2022. "Ich bekomme eine weiteres Kind. Wenn es ein Junge wird, würd ich es gerne Sumner nennen. Wäre das für dich in Ordnung? Ich meine es todernst", heißt es in der Nachricht. 

Stroh wollte laut eigenen Angaben die Affäre niemals öffentlich machen, doch nachdem sie vermeintliche Screenshots von dem Chat mit Levine an ein paar FreundInnen verschickte, wollte eine Person die Screenshots teuer an Medien verkaufen. Mit dem Video wollte die 23-Jährige nun dagegensteuern. 

Für dich ausgesucht

Backlash gegen Sumner Stroh

Das Video des Instagram-Models wurde mehr als 14 Millionen Mal angesehen. Die Kommentare waren jedoch vermehrt kritisch gegenüber Stroh: "Die einzigen Opfer hier sind Levines Frau und seine Kinder", schrieb eine Userin. Einige NutzerInnen warfen der Influencerin vor, dass sie mit einem Mann verkehrte, obwohl sie zu dem Zeitpunkt genau gewusst hätte, dass er verheiratet war.

In einem neuerlichen TikTok-Video reagierte die Influencerin auf die Kommentare. Stroh sei "reumütig" und wäre "von sich selbst angewidert". Stroh erklärt in dem Video weiter, dass sie gedacht hatte, die Ehe zwischen Levine und seiner Frau sei "vorbei" gewesen. Sie hätte die Wahrheit um die Affäre geheim gehalten, weil sie "neu in Los Angeles" war und es wohl "bei Stars dieser Größe" Gang und Gäbe sei, derartige Geschichten nicht publik zu machen.

"Deswegen fühle ich mich so ausgenutzt, er wusste, ich habe ihm alles geglaubt, was er gesagt hat", erzählt Stroh weiter. "Ich wünschte, ich wäre nicht so naiv gewesen, doch das ist keine Entschuldigung für das, was ich getan habe." 

Der Influencerin würde die Situation "sehr leid" tun und ihr wäre bewusst, dass sie nicht "das Opfer" in der Geschichte sei.

Für dich ausgesucht

Weitere Frauen melden sich 

Auf TikTok veröffentlichte zuerst die Userin @alysonrosef Videos, die zeigten, dass sie mit Adam Levine Kontakt hatte. Die Videos sind seither wieder gelöscht, doch wie "Daily Dot" beschreibt, soll der Musiker die TikTokerin mehrere Male als "heiß" bezeichnet und ihr Komplimente gemacht haben. 

 

Laut "Daily Mail" veröffentlichte auch die ehemalige Yoga-Lehrerin Alanna Zabel von Levine ein Statement, in dem sie behauptete, dass Levine sie per Textnachrichten angeflirtet haben soll. Sie unterrichtete den Musiker zwischen 2007 und 2010. Zudem wäre der Sänger damals vergeben gewesen. Die Nachrichten hätten bei Zabel dazu geführt, dass ihr eifersüchtiger Ex-Freund ihr angeblich deswegen das Handgelenk gebrochen habe. Obwohl sie Levine konfrontiert hätte, hätte er sich nie wieder bei ihr gemeldet und sie danach ignoriert. 

Adam Levine entschuldigt sich auf Instagram

Am 20.September 2022 veröffentlichte Levine ein Statement in seiner Instagram-Story. Er würde sich dafür entschuldigen, dass er mit "jemand anderem als seiner Frau" geflirtet habe. "Ich hatte keine Affäre", stellte der Musiker klar, der jedoch zugibt, dass er "Grenzen überschritten" habe. "Meine Frau und Familie sind das Wichtigste für mich auf der Welt. So naiv und dumm zu sein, das Einzige, was mir wirklich wichtig ist, zu riskieren, war der größte Fehler, den ich machen konnte. Ich werde es nie wieder tun. Ich übernehme volle Verantwortung", erklärte Levine weiter. "Wir werden das überstehen. Wir werden es zusammen überstehen."

adamlevine/instagram

Wer Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen erlebt oder in der Vergangenheit erlebt hat, kann sich kostenlos und anonym an die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222-555, www.frauenhelpline.at, an die Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat, www.haltdergewalt.at, an die Frauenhelpline für gehörlose Frauen, www.oegsbarrierefrei.at/bmf/hilfseinrichtungen/ oder an die Männerberatungsstelle unter 0720 / 70 44 00, https://www.maennerinfo.at wenden.