Kpop-Star Jimin (Mitte) ist das große Idol von Influencer Oli London

REUTERS/KIM KYUNG-HOON

BTS-Poster entfernt: "Sie bewerben Homosexualität"

Ein BTS-Poster wurde wegen Homophobie in einer Stadt in Pakistan entfernt. Es "bewerbe Homosexualität", hieß es seitens eines Politikers.

Im streng religiösen Pakistan wurde ein riesiges Plakat der K-Pop-Band BTS entfernt. Fans hatten das XXL-Poster als Geburtstagsgruß für eines der Bandmitglieder aufgehängt: Jungkook wurde nämlich 24 Jahre alt.

Doch das Plakat durfte in der Zweimillionenstadt Gujranwala nicht hängen bleiben. Es würde Homosexualität "bewerben", hieß seitens eines Politikers der islamistischen Partei Jamaat-e-Islami (zu Deutsch: "Islamische Gemeinschaft"), der sich gegenüber "VICE World News" äußerte.

Für dich ausgesucht

BTS-Poster entfernt: "Sie bewerben Homosexualität"

"Wir haben von Menschen etliche Beschwerden erhalten. In der Stadt gibt es viele junge Personen. Diese Gruppe hat einen negativen Einfluss auf sie und bestärkt sie darin, falschen Aktivitäten nachzugehen. Sie bewerben Homosexualität", erklärte der Politiker Furqan Aziz Butt.

ARMY-Mitglieder hatten in der Stadt anlässlich des Geburtstages von Sänger Jungkook das übergroße Plakat aufgehängt. Die koreanische K-Pop-Band hat Fans auf der ganzen Welt, "ARMY" steht für "Adorable Representative Military Comitee for Youth".

Obwohl das Poster nur eines der Bandmitglieder im Anzug zeigt, musste es nach Anweisungen der Partei entfernt werden. 

Ein Mitglied der Fangemeinschaft äußerte sich ebenfalls dazu:

"Der Vorfall hat Pakistans BTS ARMY sehr schwer geschadet. Ein Politiker taucht plötzlich aus dem Nichts auf und erklärt, dass BTS Homosexualität bewerben und Vulgarität verbreiten", so der Student Zainab Zaman gegenüber "VICE".

"BTS haben nie vulgäre Ausdrücke in ihren Liedern verwendet. Vielmehr geht es darum, sich selbst zu lieben und glücklich zu sein."

"Ältere Menschen sind der Meinung, dass ihre körperlichen Merkmale und ihre Kleidung zu feminin sind, weil sie sie als 'zu dünn' betrachten und ein Problem damit haben, dass sie ihr Gesicht schminken", so der Fan weiter.

Laut dem queeren Magazin "Out" hat sich übrigens keines der BTS-Mitglieder bislang als homosexuell geoutet.

Für dich ausgesucht