Kevin Mazur/Getty Images for SiriusXM

Demi Lovato identifiziert sich als non-binär

Keinem Geschlecht zugehörig: Auf Instagram überrascht Demi Lovato mit einem Coming-out als non-binär.

In einem neuen Instagram-Video erklärt Demi Lovato, in den letzten anderthalb Jahren sehr an sich gearbeitet und reflektiert zu haben und zum Schluss gekommen zu sein, ab sofort die Pronomen they/them* nutzen zu wollen. Soll heißen: Demi sieht sich als non-binär und fühlt sich zu keinem Geschlecht eindeutig zugehörig. 

"Heute ist der Tag aller Tage. Ich bin so glücklich, mit euch mehr über mein Leben zu teilen", schrieb Demi auf Twitter. "Ich bin stolz darauf, euch wissen zu lassen, dass ich mich selbst als non-binär identifiziere."

 

 

Für dich ausgesucht

Demi Lovato startet Podcast

Es sei eine Reise, "auf der ich mich auch selbst als Person noch erkunden muss", erklärt Demi und betont dabei, keine "offizielle Ansprechperson" zu sein, sondern vielmehr von eigenen Erfahrungen berichten zu wollen. Im neuen, wöchentlichen Podcast "4D with Demi Lovato" möchte Demi weiter über das Thema informieren.

Die Verwendung von they/them als Pronomen "repräsentiert am besten, wie ich meine Geschlechtsidentität fühle", so der Popstar.

"Ich mache das für alle da draußen, die nicht ihre wahre Identität mit ihren Lieben teilen können", sagt Demi. "Bitte lebt eure Wahrheit und wisst, dass ich so viel Liebe in eure Richtung schicke."

Im März outete sich der Popstar als pansexuell. Bereits im Jahr 2017 machte Demi in der Dokumentation "Demi Lovato: Simply Complicated" klar: "Ich bin offen gegenüber menschlicher Verbindung. Ob das mit einem Mann oder einer Frau ist, ist mir egal."

 

 

*Anmerkung: In der deutschen Sprache gibt es noch keine entsprechenden Pronomen für Personen, die sich als non-binär identifizieren.

Weiterführende Informationen findet ihr bei "Plattform Intersex Österreich" und "VIMÖ – Verein intergeschlechtlicher Menschen Österreich".

Für dich ausgesucht