Nicht immer ist der Zusammenhang zwischen Ernährungsweise und Körperfülle klar.

shutterstock.com

Studie: Cheat Days während einer Diät lassen unser Hirn schneller altern

Eine neue US-amerikanische Studie zeigt, dass eine gesunde Ernährung unser Gehirn jüng und vital hält.

WissenschafterInnen haben herausgefunden, dass Menschen, die sich eher gesund ernähren und mediterranen Ernährungsweisen folgen, ein sechs Jahre "jüngeres" Gehirn haben als diejenigen, die sich eher "westlich" ernähren.

Die neue Studie zeigt, dass Menschen, die bei der mediterranen Diät schummeln, auch nicht von den positiven Auswirkungen auf das Gehirn profitieren werden. ForscherInnen vom "Rush University Medical Center" sind der Meinung, dass der Verzehr von ungesunden Lebensmitteln, die in der westlichen Ernährung üblich sind, die positiven Auswirkungen der mediterranen Ernährung auf das Gehirn aufhebt.

Bei einer mediterranen Ernährungsweise bzw. einer Mittelmeer-Diät werden vorrangig Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Olivenöl, Fisch, Kartoffeln, Getreide konsumiert – zudem ist Wein in Maßen erlaubt.

Die Studienergebnisse wurden im Fachjournal "Alzheimer's & Dementia: The Journal of the Alzheimer's Association" veröffentlicht.

Für dich ausgesucht

Mediterrane Ernährung hält den Geist fit

Obwohl die mediterrane Ernährung die Gesundheit verbessern kann, profitieren besonders ältere Menschen davon. Grund dafür: Der Verzehr der gesunden Lebensmittel hält das Gehirn fit und verlangsamt den Alterungsprozess.

  • Die WissenschafterInnen untersuchten mehr als 5.000 Chicagoer EinwohnerInnen über 65 Jahren von 1993 bis 2012. Alle drei Jahre absolvierten die TeilnehmerInnen kognitive Tests, um die Entwicklung ihrer grundlegenden Denk- und Gedächtnisfähigkeiten zu analysieren.
  • Die ForscherInnen untersuchten, wie streng sich jede/r TeilnehmerIn an die klassische Mittelmeer-Diät hielt. Anschließend analysierten sie, wie viele Lebensmittel einer typischen westlichen Ernährung jede Person zu ihren täglichen Mahlzeiten kombinierte. Dazu gehören frittierte Lebensmittel, raffiniertes Getreide, rotes und verarbeitetes Fleisch, Vollfett-Milchprodukte und Süßigkeiten.

Gehirn von ernährungsbewussten Menschen ist jünger

Wenn man diese Diäten mit den kognitiven Tests der einzelnen ProbandInnen vergleicht, zeigen die Ergebnisse, dass die TeilnehmerInnen, die sich streng an die mediterrane Diät halten, eine bessere Gehirnleistung erzielten. Diese SeniorInnen schränkten auch den Konsum von "ungesunden" Lebensmitteln ein. 

  • Die ForscherInnen berichten, dass ProbandInnen, die mehr Lebensmittel der "westlichen Diät" zu sich nahmen, keine kognitiven Vorteile durch den Verzehr gesunder Lebensmittel verzeichneten.
  • Im Durchschnitt hatten Menschen, die sich an die mediterrane Diät hielten, ein knapp sechs Jahre jüngeres mentales Alter als ihre gleichaltrigen ProbandInnen, die eine westliche Diät einhielten.

Der Bericht fand keine signifikanten Unterschiede basierend auf dem Alter, dem Geschlecht oder dem Bildungsniveau der TeilnehmerInnen. Die ExpertInnen berücksichtigten auch die Rauchgewohnheiten und den Body-Mass-Index der SeniorInnen. Die Ergebnisse blieben konstant, auch nachdem diese Informationen berücksichtigt wurden.

Für dich ausgesucht

Gesunde Ernährung für ein gesundes Gehirn 

"Je mehr wir grünes Blattgemüse, andere Gemüsesorten, Beeren, Olivenöl und Fisch in unsere Ernährung einbauen können, desto besser ist es für unser alterndes Gehirn und unseren Körper. Andere Studien zeigen, dass rotes und verarbeitetes Fleisch, frittierte Lebensmittel und ein geringer Verzehr von Vollkornprodukten mit einer höheren Entzündungsrate und einem schnelleren kognitiven Verfall im Alter verbunden sind", sagt Puja Agarwal in einer Pressemeldung.

"Um von Ernährungsformen wie der Mittelmeer-Diät zu profitieren, müssten wir unseren Konsum von verarbeiteten und anderen ungesunden Lebensmitteln wie Frttiertem und Süßigkeiten einschränken."