Roberto Nickson / Unsplash

Cozy Home: Mit diesen günstigen Hacks wird's richtig gemütlich!

Du hast ein knappes Budget, doch möchtest ein cozy Zuhause zaubern? Wir zeigen dir, wie's funktioniert!

Die kühlre Jahreszeit ist da, und wenn wir schon viel daheim sein müssen, wollen wir es uns auch besonders gemütlich und kuschelig machen. Doch das Börserl verlangt nach Sparmaßnahmen, denn Weihnachten (und die nächste Energie-Rechnung!) rücken immer näher. Zum Glück gibt es im Netz zahlreiche Hacks, die für ein Cozy Home sorgen können –  ohne, dass man dafür das Budget stark belasten müsste.

Tatsächlich kann man die meisten Tipps als nachhaltig bezeichnen, denn sie arbeiten mit Dingen, die man sowieso schon zuhause hat. 

Für dich ausgesucht

Wer also die eigenen vier Wände für Herbst und Winter so richtig einladend machen möchte, könnte bei unseren Empfehlungen fündig werden:

Kein Kamin? Kein Problem!

Auf Netflix gibt es drei verschiedene, auf YouTube (gefühlt) hunderte Videos, die ein Kaminfeuer simulieren. Manche bestechen mit weihnachtlicher Musik, andere nur mit dem Knistern des Holzes. Man glaubt gar nicht, wie beruhigend selbst so ein Fake-Feuer sein kann! Sogar am Laptop verfehlt es seine Wirkung nicht und verwandelt jeden Raum in eine winterliche Hütte.

Für dich ausgesucht

Duftkerzen aus Wachsresten & Aromaöl

Jeder von uns hat ein paar alte Teelichter oder andere Kerzenreste zuhause, die man einfach noch nicht entsorgt hat. Und das ist gut so! Denn aus diesen Überbleibseln können neue Kerzen entstehen – mit und ohne Duft. Was man braucht? Lediglich einen frischen Docht und Gläser, Vasen oder sogar Blumentöpfe. Wer eine Duftkerze zaubern möchte, fügt der geschmolzenen Mischung noch ein wenig Aromaöl der Wahl hinzu.

Für dich ausgesucht

Lichterketten, Lichterketten, Lichterketten

Dieser Hack könnte doch ein wenig Geld kosten, aber zum Glück gibt es vielerorts günstige Lichterketten zu erstehen. Auf jeden Fall gilt: Mehr ist mehr. Also bloß nicht eine Lichterkette pro Raum aufhängen und meinen, man hätte genug. Nein, es dürfen ruhig mehrere pro Zimmer sein. Besonders gut machen sie sich rund ums Fenster, am Türstock, ums Regal gewunden, in Blumenarrangements und natürlich am Weihnachtsbaum.

Deko mit getrockneten Orangen

Dieser Hack mag sehr basic rüberkommen, schließlich findet man getrocknete Orangenscheiben in so ziemlich jeder industriellen Weihnachtsdeko. Aber nichts erfüllt die Wohnung mit einem angenehmeren Duft als Zitrusfrüchte, die im Ofen vor sich hin dörren! Der Prozess ist zwar etwas aufwendiger, aber wann, wenn nicht jetzt hat man Zeit für solche heimischen Experimente? Die UserInnen auf TikTok wissen übrigens, dass selbst so klassische Weihnachtsaktivitäten nicht in komplettem Kitsch ausarten müssen – eine simple Orangengirlande ist einfach herzustellen und wirkt ziemlich classy.

Für dich ausgesucht

Fotos überall

Familienfotos, Schnappschüsse mit FreundInnen, alte Postkarten oder inspirierende Bilder aus dem Netz: Sie machen Wohnungen bunt und einladend. Außerdem zaubern sie ein Lächeln auf die Lippen, wenn man sich an all das Schöne erinnert, das man schon erlebt hat. Wer keine Rahmen kaufen möchte, braucht nur Photo-Tape und eine grobe Idee, wie man die Collage am besten arrangiert.