TikTok/ Olivia Durant

Blind Geborene kann wieder sehen: "Erkannte mich selbst nicht"

Olivia Durant berichtet auf TikTok von neuen Erlebnissen und Schock-Momenten, seitdem sie nach jahrelanger Blindheit wieder sehen kann.

Olivia Durant ist Projektmanagerin und seit kurzer Zeit auch TikTok-Star. Die Amerikanerin berichtet auf ihrem Account von ihrer angeborenen "rechtlichen Blindheit", die sie dank mehreren operativen Eingriffen seit 2016 hinter sich lassen konnte.

Was zwar wie ein wahrgewordener Traum klingt, sorgte auch für einige schockierende Momente im neuen Leben von Durant.

Für dich ausgesucht

"Schockiert von mir selbst"

Neben ihrem neuen Alltag thematisiert die TikTokerin zudem Klischees von Blinden oder sehbehinderten Menschen und versucht deren Alltag der Allgemeinheit näherzubringen. Mit den Videos beantwortet sie inzwischen die wissbegierigen Fragen der TikTok-Community und generierte teilweise Millionen an Views.

Beispielsweise erklärt sie, was für sie der größte Schock-Moment war, als sie sehen konnte. "Ich war von mir selbst schockiert. Ich erkannte mich selbst nicht im Spiegel", so Durant.

Durant wurde blind geboren und litt unter einer nicht benennbaren Krankheit, wie sie "Buzzfeed" erklärte. Ihre Augen waren wie ein Football geformt, wodurch sie nur in unmittelbarer Nähe minimal sehen konnte. "Ich konnte kleine Fasern im Teppich erkennen, wenn ich meine Augen dagegen presste, oder die Fasern von Papier, wo Worte gedruckt waren. Aber alles, was über meine Nasenspitze hinaus ging, konnte ich nicht sehen", so Durant.

Olivia Durant war "rechtlich blind", was laut Definition bedeutet, dass sie weniger als 2% ihrer Sehkraft hatte, wie "Focus" erklärt. Als medizinische Blindheit hingegen wird eine fehlende Empfindlichkeit gegenüber Licht, also ein vollständiger Sehverlust, bezeichnet.

Für dich ausgesucht

"Leute verstehen oft nicht, was es heißt, sehbehindert oder blind zu sein. Du kannst aufgrund vieler Ursachen blind sein – wegen Unfällen, Krankheiten, Genen, etc. – also empfindet jeder Mensch seine Blindheit anders. Das kann bedeuten, dass man sehr schlecht oder eher verzerrt sieht. Schlussendlich hindert es jemanden daran, ein als normal bezeichnetes Leben führen zu können. Blindheit ist ein Spektrum. Nur sehr wenige Leute sehen einfach einen schwarzen Fleck, so wie es in Filmen dargestellt wird", so die TikTokerin weiter.

Das fehlende Bewusstsein über (medizinische oder rechtliche) Blindheit hätten Durant das Leben erschwert, wie sie erklärt: Sie wurde früher gemobbt und stieß auf Unverständnis.

Für dich ausgesucht

Neu gewonnene Sehkraft

2016 begann Olivia Durant nach 36 Jahren Blindheit, sehen zu können. Dafür unterzog sie sich vier Operationen, in denen ihre Linsen von künstlichen Linsen ersetzt wurden. Anschließend musste sie ihre Augen noch Lasern lassen, um Sehkraft zu erlangen.

"Sie mussten ein Auge nach dem anderen machen und dazwischen mussten einige Monate vergehen. (…) Es war schrecklich und beängstigend im Vorhinein, aber an sich war die Operation weder schmerzhaft noch kompliziert", fügte Durant hinzu.

Noch immer versuche sie, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen und appelliert an ihre Community im Netz: "Alle, die jemanden mit einer Beeinträchtigung kennen, die in Zeiten einer Pandemie eingesperrt oder noch einsamer als sonst sind, sollten sich nach ihnen erkundigen. Kennt ihr das Gefühl der Einsamkeit während eines Lockdowns? Genau so geht es vielen von ihnen die ganze Zeit über."