Nach Trennung von Jill Lange: Lars zieht mit Tattoo Schlussstrich

TVNOW

Jill Langes neues Hals-Tattoo gefällt ihren Fans nicht

Die Influencerin ist bekannt dafür, ihren Körper mit Tattoos zu zieren. Ihr neuestes Kunstwerk kommt aber nicht gut an.

Die DSDS-Kandidatin reiste nach ihrer Trennung von Lars Maucher nach Südostasien. Dieser Selbstfindungstrip inspirierte vielleicht das ein oder andere neue Tattoo der Deutschen. Sie ist bereits am ganzen Körper tätowiert speziell der Hals ist üppig verziert. Neben der bereits bekannten blauen Blume kam jetzt aber noch ein Tribal-Muster hinzu. Ihre Fans zeigen sich wenig begeistert.

Für dich ausgesucht

Jill Lange: Tattoo am Hals

Langes Halstattoos sind prominent, aber von ihrer Community gefeiert. So kreierte sie einen einzigartigen Look, der auch gut zu ihrem extravaganten Kleidungsstil passt. Eine schwarze Schlange räkelt sich über ihren Brustkorb und zeigt mit ihrer Zunge in Richtung Kopf. Außerdem zieren Blätterkränze ihre Schlüsselbeine. Jetzt zeigt die Influencerin die Erweiterung des Oberkörper-Gesamtkunstwerks: Nämlich ein schwarzes Tribal-Tattoo, das sich teilweise über die Blume rankt und ihren kompletten Hals bedeckt.

Negatives Feedback ihrer Follower:innen

Noch ist es nicht abgeheilt und mutet dunkler an, als es im Endergebnis dann sein wird. Über Instagram fragte Lange ihre Follower:innen danach, ob ihnen das Tattoo gefällt, und rechnete vielleicht nicht mit den vielen negativen Antworten, die ihr entgegenwehten. Übermäßig viele ihrer Fans zeigten sich wenig begeistert vom neuen Stil und manche kommentierten Dinge wie: "Vorher war besser" oder "Nur, weil du gefragt hast: Fand es vorher besser, aber jetzt ist ja eh zu spät, haha".

Für dich ausgesucht

Lange wird sich davon aber bestimmt nicht irritieren lassen, da es vor allem ihr selbst gefallen muss. Andere Motive von Lange erstrecken sich über den gesamten Körper und zeigen Schriftzüge, Tiger, Sonnen, Schnörkel und Blumen. Wer weiß, ob der Reality-Star seine Fans in Zukunft nach der Meinung zu neuen Tattoos fragen wird oder dies lieber unkommentiert lässt.