Das sind die Tattoo-Trends für 2023.

Eric Vieira / Unsplash

Tattoo-Trends 2023: Diese Motive wollen alle haben

Du überlegst, welches Tattoo du dir stechen lassen sollst, kannst dich aber nicht entscheiden oder hast keine Idee? Lass dich von den Tattoo-Trends für 2023 inspirieren.

Eines gleich mal vorweg: Mit Trends ist das ja immer so eine Sache und man sollte sich nicht zu sehr davon leiten lassen, wenn man sicht nicht ganz sicher ist, dass einem das Motiv lange (im besten Fall lebenslang) gefallen wird. Denn so manche Jugendsünden will man Jahre später nur noch loswerden. Blöd nur, wenn diese unter die Haut gingen. Wir erinnern nur an die Chinesischen Zeichen, das Unendlichkeitssymbol oder das gute alte Tribal oberhalb des Gesäßes aka Arschgeweih. Wobei Letzteres schon wieder ziemlich iconic ist!

Falls du noch unentschlossen oder auf der Suche nach Ideen für Motive bist, dann lass dich von den Tattoo-Trends für das Jahr 2023 inspirieren. 

Für dich ausgesucht

Empowerment

Selbstliebe wird immer größer geschrieben und das ist gut so! Die Botschaften, die als Reminder an sich selbst gelten sollen, werden auch 2023 ein beliebtes Tattoo-Motiv sein. 

Für dich ausgesucht

Filigranes aus Flora und Fauna

Der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein will auch unter der Haut getragen werden. Besonders filigrane Motive, die die Natur symbolisieren, sind kommendes Jahr angesagt. Zarte Pflanzen und Tiermotive, die Leichtigkeit und Zerbrechlichkeit verkörpern, sind besonders beliebt. 

Still a Thing: Micro Tattoos

Tattoos, die so klein sind, dass man sie von der Weite gar nicht auf den ersten Blick erkennen kann, sind auch im nächsten Jahr wieder total angesagt. 

Für dich ausgesucht

Patch Tattoos

Diese Tattoos sehen einfach total real aus! Bei manchen der Motive traut man seinen Augen kaum, dass es sich dabei wirklich um ein Tattoo handelt. Besonders beliebt sind Patch-Motive.

Painting Tattoos

Hierbei handelt es sich um Tattoos, die eher wie mit dem Pinsel gemalt als gestochen aussehen. Oft werden dafür Motive aus der Natur wie Blumen gewählt. Durch den Verzicht auf harte Kanten wirken sie besonders soft und fließend. 

Watercolor Tattoos

Ähnlich wie bei den Painting Tattoos handelt es sich hier auch um Motive, die wie gemalt aussehen - mit dem Unterschied, dass das Tattoo wie Aquarellmalerei anmutet. 

Für alle, die sich schon entschieden haben, gibt es hier die coolsten Tattoo-Studios in Wien:

Für dich ausgesucht