Mois' Ex musste eigene Sachen verkaufen, um Rechnungen zu zahlen?

Oberkörperfreier Mann mit Tattoos posiert für ein Foto
Was ist nur bei Mois los? Gegen den YouTuber und Rapper werden schwere Vorwürfe erhoben – sogar gegen seine eigene Familie!

Content Note: In diesem Beitrag geht es um häusliche Gewalt, Morddrohungen und Suizid. 

Mehr als eine Million Menschen folgen Mois auf Instagram, auf YouTube waren es sogar über zwei Millionen, doch mittlerweile hat er der Plattform seinen Rücken gekehrt. Mittlerweile promotet er auf Instagram vor allem seine neuesten Songs, protzt mit seinen Tattoos und seinen Fitnessfortschritten. Doch Mois' Postings der letzten Wochen werden vor allem durch wirre Statements und Reels überschattet. Was ist nur los? 

Grund dafür soll vor allem seine Ex-Frau Anis sein, die auf Instagram insgesamt 10 Videos hochgeladen hat, in denen sie ihrem ehemaligen Partner schwere Vorwürfe macht. 

Update: Wurde Mois in Italien verhaftet?

Wie "Raptastisch" erklärt, soll es zurzeit ein Strafverfahren der deutschen Behörden gegen Mois laufen. Dieser soll auch angeblich in Italien am 12. Juli festgenommen worden und in U-Haft gesteckt worden sein. Laut mehreren Instagram-Storys von Mois soll er auf die Wache mitgenommen worden sein, da er ohne Pass die Grenze passieren wollte. Sein Pass soll angeblich bei seiner Ex-Frau liegen, zudem wurde sein Handy von der Polizei beschlagnahmt. Kurz darauf wurde Mois wieder freigelassen und in Verona gesichtet. Auf Instagram verschwand sein offizieller Accoutn mit mehreren Millionenfans. Nach einer kurzen Auszeit erstellte der Rapper wieder neue Konten auf Instagram und TikTok. Ob diese gelöscht oder sogar blockiert wurden, ist nicht bekannt. 

So hat sich die ganze Geschichte um Mois abgespielt: 

Was wird Mois vorgeworfen? 

Im Juni 2024 bestätigte der Rapper, dass er und seine Frau Anis sich getrennt haben. Sieben Jahre lang waren sie zusammen und bekamen 2018 auch einen kleinen Sohn. Mois machte mehrmals Ansagen gegen seine Ex-Frau und weitere Ex-Freundinnen. Er betonte, dass er für seine Kinder weiterhin da sein wolle, aber er seine Ex-Frau nie wieder sehen oder unterstützen möchte. 

Doch die Beziehung zwischen Anis und Zelemkhan Arsanov (aka Alim), wie Mois mit bürgerlichem Namen heißt, war wohl alles andere als harmonisch. Seine Ex-Freundin schilderte von Gewalt in der Beziehung, Lügen und Manipulation.  

Häusliche Gewalt 

Auf Instagram teilte die Ex-Partnerin des Rappers mehrere Bilder und Anträge gegen häusliche Gewalt. In ihren Statement-Videos und ihrem Beitrag hält sie ihr Gesicht bedeckt. "Polizeiberichte (Vorläufig. Die Akten sind beantragt.) Wunden auf den Fotos sind leicht abgeheilt. Mehrere Tage nach der Tat entstanden. Habe allgemein nie Bilder von den Verletzungen gemacht. Diese Fotos wurden meist erst später von meinen Verwandten oder anderen geschossen", heißt es unter dem Posting.

Anis erzählt, dass sie nicht nur von ihrem Ex-Mann geschlagen wurde, sondern auch seine Familie großen Druck auf sie ausgeübt hätte, "Sie haben mich nicht wie einen Menschen behandelt", erklärte Anis in ihren Video-Statements. Sie fühlte sich "wie eine Sklavin". Auch ihre Schwiegermutter soll ihr gegenüber gewalttätig geworden sein. "Sie hat mich auch während der Schwangerschaft geschlagen", erinnert sich Anis zurück. "Sie hat es aber nie vor den anderen gemacht." Ein Streit zwischen Mois und Anis soll so eskaliert sein, dass er ihr sogar ein Messer an die Kehle hielt und ihr damit drohte, sie umzubringen. Erst als die Nachbar:innen die Polizei riefen, als sie Anis' Schreie hörten, ließ er endlich von ihr ab. 

Ist Mois' Schwester eigentlich seine Tochter? 

Anis erklärte, dass zu Beginn ihrer Ehe, sie ihre Mutter davor gewarnt hätte, dass Mois bereits eine Frau und ein Kind hätte. Nachdem die Geschichte mehrmals zur Sprache kam, soll sich herausgestellt haben, dass Mois kleine Schwester eigentlich seine eigene Tochter sein soll, die von seiner damaligen Frau zurückgelassen wurde. Die Mutter des Rappers habe sie ab dem 4. Lebensjahr bei sich aufgenommen und wie ihr eigenes Kind erzogen, zudem soll sie im Glauben aufgewachsen sein, dass Mois ihr Bruder und nicht ihr Vater sei. 

Laut Anis habe der Rapper nie "Interesse an seinen eigenen Kindern" gehabt. Er würde sie mit seinem fahrlässigen Verhalten sogar "in Lebensgefahr" bringen. 

Lügen & Manipulation 

Anis wird von Mois vorgeworfen, dass sie eine Affäre mit dem Rapper Sun Diego haben soll. Demnach seien sie laut Mois sogar verheiratet und hätten Kinder, was sie alles vehement abstritt. Nachdem Mois ein Video auf Instagram postete, was seine Ex-Frau, die ihr Gesicht weiterhin aus den sozialen Medien halten will, zeigt, eskaliert die Situation. Die Aufnahmen sollen angeblich von Sun Diegos Frau an Mois geschickt worden sein. Laut Anis sei es nie zu einer Affäre gekommen, das Video, was sie und Sun Diego zeigt, sei aus "dem Kontext" gerissen. Sie hätte die Kamera aus der Hand von Sun Diegos Frau geschlagen, damit ihr Gesicht nicht geleakt wird. 

Die Ehe soll so schlimm für die junge Frau gewesen sein, dass sie Suizidgedanken hatte und sie sich bereits mehrmals das Leben nehmen wollte. 

Sun Diego reagiert auf Fremdgehgerüchte

Auf Instagram veröffentlichte der Rapper ein Highlight unter dem Namen "Mois Statement", darin beteuerte er, dass er "nie und zu keinem Zeitpunkt" ein Verhältnis mit Anis gehabt hätte. Er wirft Mois vor, dass er die Ex-Frau von Sun Diego dazu angestiftet hätte, ein Video zu drehen, um das "Fremdgehen" zu beweisen. Jedoch soll Mois laut Sun Diego, der mit bürgerlichem Namen Dimitri Chpakov heißt, ihn dazu angehalten haben, mit Anis zu schreiben, um sie aus der "seelischen Hölle" herauszuholen. Sun Diego betonte dabei, dass vor allem der YouTuber selbst sie in diese "Hölle" gebracht hätte. Chpakov hätte sich nur mit Anis getroffen, um die Lage zu besprechen, in der sie aufgrund von Mois' Lügen steckten. Doch das ist nicht alles, denn Sun Diego erklärte in seinem Statement, dass Mois von seiner damaligen Frau bereits getrennt war. Er wirft dem Musiker vor, dass er seine Ex-Frau "manipuliert" hat, "um Schande" über alle Beteiligten zu bringen

Chpakov unterstellt Mois zudem, dass er ein Narzisst sei, der seine Ex-Frau geschlagen und "einige Male fast umgebracht" hat. Er ging auch auf die Tatsache ein, dass Mois mehrmals Obdachlose für Content gefilmt hätte und dabei zeigte, wie er ihnen Essen kauft. Die betroffenen Personen im Video wären dabei aber nicht wirklich einverstanden gewesen. Sun Diego hätte sich für die Aktion "geschämt". Mois soll über Chpakov und Rapper wie Kollegah gelästert haben, er soll nie wirklich ehrlich gegenüber anderen gewesen sein. Die Freundschaft zerbrach, doch 2023 näherte sich Mois dem Freundeskreis des Rappers wieder an. Das führte dazu, dass Mois und Sun Diego einen Song zusammen veröffentlichten, weshalb sich Chpakov sogar mit Kollegah und Freund:innen stritt. Er entschuldigt sich in seinem Statement dafür, dass er Mois jemals "an das Micro" gelassen hat. "Ich verfluche den Tag, an dem ich dich kennengelernt habe", schrieb Sun Diego abschließend. 

Brüder von Mois veröffentlichen Statement 

Auf YouTuber veröffentlichten die Brüder Abugullo und Keepsmalik ein dreistündiges Video zu den Vorwürfen gegen Mois. Sie gaben im Video zu, dass ihre Nichte tatsächlich als ihre kleine Schwester erzogen wurde. Demnach hätten die beiden schon längst die Wahrheit an die Öffentlichkeit preisgeben wollen. Außerdem sprachen sie darüber, dass es in der Ehe von Mois und Anis klare Rollen gab und die Frau des Rappers quasi zwei Haushalte führen musste (der zweite war in Mois' Elternhaus). Zudem erklärten sie im Video, dass Anis' eigene Mutter ihr gegenüber Morddrohungen ausgesprochen hätte: "Sowas habe ich noch nie erlebt", sagt Abugullo im Video. Doch das sei nicht alles: Anis' Eltern hätten auch die Familie ihres Ex-Mannes töten wollen, weshalb Mois' Mutter beschlossen hatte ihre Schwiegertochter heimlich aufzunehmen. In Ihren Statements erwähnte jedoch Anis, dass sie teilweise von ihrer Schwiegermutter gezwungen wurde, sämtliche Statements gegen ihre Familie aufzunehmen. In diesem Punkt steht also Aussage gegen Aussage. 

Anis musste in der Ehe Privateigentum verkaufen, um Rechnungen zu zahlen

Nach dem Video meldete sich die Ex-Frau von Mois erneut auf Instagram. Sie betonte abermals, dass ihre eigene Mutter zwar mit ihr gestritten hat, sie aber vergeblich versucht hätte, sie aus der Ehe mit dem Rapper "rauszuholen". Die Brüder erwähnten im Video, dass ihre Mutter so "ruhig" und "lieb" wäre. Anis warf ihnen jedoch vor, dass sie selbst aus ihrem Elternhaus regelmäßig zu ihr und Mois geflohen wären, um von ihrer Mutter wegzukommen. Schlussendlich betonte Anis, dass sie nie wollte, dass die Story an die Öffentlichkeit gerät, sie es jedoch tun musste, weil Mois ihr und ihren Kindern mit Gewalt drohte und zudem ihre Adresse sowie ihr Gesicht leakte. 

Auf Instagram berichtete die zweifache Mutter am 15. Juli darüber, dass sie regelmäßig Privateigentum verkaufen musste, um Rechnungen zu zahlen. Alim, wie Mois unter anderem mit bürgerlichem Namen genannt wird, hätte sich um sie und die Kinder nicht gekümmert. Arbeiten oder "rausgehen" hätte er seiner Frau während der Ehe verboten. Zudem hätte er ihr beispielsweise einmal ein Auto geschenkt, um ihre Reaktion zu filmen, aber ihr das Fahrzeug tatsächlich nie zu übergeben. 

Anis veröffentlichte Chatnachrichten, in denen Mois schreibt, dass er zuerst Anis und dann sich selbst umbringen würde, wenn sie etwas von ihren Chats oder den Problemen in der Beziehung online postet. Laut Anis soll der Musiker seine Kinder angeschrien haben, wenn sie "vor der Kamera" nicht "funktioniert" haben. Außerdem berichtete Anis darüber, dass ihr Ex-Mann Spendengelder veruntreut und sich damit "Anziehsachen" und "Drogen" gekauft hätte. Sogar ihre eigene Familie hätte Geld gespendet. 

Mois gibt zu, dass er Anis geschlagen hat

In einer Instagram-Story gab der Rapper zu, dass er seine Ex-Frau während eines Streits geschlagen hat. Zudem habe er viel Geld "für Koks" ausgegeben und wollte sogar sein Leben beenden.

In einem Interview mit dem TikToker Jaluce gibt Mois erneut zu, dass er seine Frau geschlagen hat und beschimpft sie mehrmals. Zudem äußert er sich mehrmals rassistisch gegenüber Jüd:innen. "Ich habe sie geschlagen und ich bin Gott dankbar, dass ich sie nicht getötet habe", sagt Mois gegenüber dem TikToker, der nervös in seinem Sitz herumrutscht. Mois erzählt in dem Interview, dass er "siebenmal" verhaftet wurde und Jaluce den Talk nun mit ihm führen darf, bevor er "in den Knast" geht. Anschließend gibt er seinem Interview-Parnter einen USB-Stick, der alle Beweise für Anis' Untreue beinhalten soll. 

"Ihr kriegt uns niemals. Polizei sucht uns mit Haftbefehl im Studio", heißt es in einem Instagram-Posting von Jaluce und Mois, in dem mehrere Polizist:innen vor einem Gebäude zu sehen sind. "Wir werden jetzt erstmal untertauchen und ihr werdet die Wahrheit sehen." In der Kommentarspalte unter dem Beitrag zeigen sich mehrere User:innen von dem Interview schockiert: "Volksverhetzung, Rassismus, Bedrohung, Ausübung physischer und psychischer Gewalt haben Konsequenzen. Sehr schön", schreibt ein Nutzer. Während einige Fans weiterhin an die Unschuld des Musikers glauben, zeigen sich andere über das Verhalten des Content Creators besorgt. Die Mehrheit der User:innen kritisiert im Netz, dass Mois mit seinem Verhalten vor allem seine Kinder in Gefahr bringen würde. Zudem verurteilten sie ihn dafür, dass er das Gesicht seiner Ex-Frau zeigen würde, was ebenfalls die Privatsphäre seiner Familie stark bedrohen würde. 

Du bist nicht allein! 

Wer Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen erlebt oder in der Vergangenheit erlebt hat, kann sich kostenlos und anonym an die 

Wer Selbstmordgedanken hat oder an Depressionen leidet, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits ein einzelnes Gespräch. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt Ärzt:innen, Beratungsstellen oder Kliniken. www.suizid-praevention.gv.at

Kommentare