AKG wird 2010 mit dem Technical Grammy Award ausgezeichnet

AKG

Schwere Vorwürfe: Diese 4 Grammy-Kandidaten wurden trotzdem nominiert

Bei den Grammy Awards 2022 wurden einige Männer mit problematischen Vergangenheiten nominiert.

TRIGGERWARNUNG: Der folgende Text beinhaltet teilweise Gewalt und/oder sexuelle Übergriffe. 

Jährlich werden in 84 Kategorien die Musikpreise namens Grammy Awards (auch Grammys genannt) verliehen. SängerInnen, MusikerInnen, KomponistInnen und Co. werden mit den Preisen für ihre Arbeit geehrt. 

Es scheint jedoch, als hätten die Verantwortlichen der Grammys kein Problem damit, Männer zu nominieren, die eine problematische Vergangenheit haben. Auf der Nominierungsliste der Grammys 2022 stehen unter anderem Prominente, die des Missbrauchs beschuldigt wurden. 

Für dich ausgesucht

"Wir schauen nicht auf die Vergangenheit der Leute"

Laut Harvey Mason Jr., dem CEO der Recording Academy, die für die Grammy-Nominierungen zuständig ist, ist dies jedoch kein Problem. Im Gespräch mit "The Wrap" sagte er: "Wir werden die Leute nicht einschränken, die ihr Material zur Berücksichtigung einreichen können. Wir schauen nicht auf die Vergangenheit der Leute, wir schauen nicht auf ihr Strafregister, wir schauen auf nichts anderes als auf die Legalität innerhalb unserer Regeln, ob diese Aufnahme für dieses Werk aufgrund des Datums und anderer Kriterien geeignet ist. Wenn dies der Fall ist, können sie sich zur Prüfung anmelden."

Mason Jr. betonte, dass die "Bühnen, Shows und roten Teppiche" sowie Gäste der Veranstaltung kontrolliert werden: "Wir werden uns jeden ansehen, der darum bittet, dabei zu sein, und dann werden wir unsere Entscheidungen treffen. Aber wir werden niemanden daran hindern, seine Arbeit einzureichen, damit unsere WählerInnen darüber entscheiden können."

Folgende fünf Kandidaten wurden bereits Missbräuche, Vergewaltigungen und Gewalttaten vorgeworfen – dennoch stehen sie auf der diesjährigen Liste.

Für dich ausgesucht

Marilyn Manson

Innerhalb des letzten Jahres wurde Marilyn Manson von mehreren Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt – unter anderem von seiner ehemaligen Partnerin Evan Rachel Wood, Model Ashley Morgan Smithline und Schauspielerin Esmé Bianco. In Gerichtsdokumenten wirft ihm seine frühere Assistentin Ashley Walters sogar vor, dass der 52-Jährige mit den mutmaßlichen Vergewaltigungen geprahlt haben soll.

Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, bestritt die Anschuldigungen. Auf Instagram erklärte der Musiker, dass all seine Beziehungen "einvernehmlich" waren. 

Marilyn Manson ist für seine Arbeit an "Donda" von Kanye West in der Kategorie "Album des Jahres" nominiert.

Für dich ausgesucht

Dr. Luke

Lukasz Gottwald, alias Dr. Luke, ist für seine Arbeit an "Planet Her" von Doja Cat ebenfalls in der Kategorie "Album des Jahres" – und zahlreichen anderen Kategorien – nominiert. Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass Dr. Luke für einen Grammy nominiert wurde, obwohl Kesha 2014 behauptet hatte, der Produzent habe sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt.

Dr. Luke wies die Anschuldigungen zurück und verklagte die Sängerin. Es entbrannte ein jahrelanger Rechtsstreit. Kesha sang bei den Grammys 2018 ihren Song "Praying", in dem es laut "Bustle" um den 48-Jährigen gehen soll. 

Für dich ausgesucht

Chris Brown

Brown hat eine bekannte Vorgeschichte in Sachen Gewalt gegen Frauen.

  • 2009 sorgte er für Schlagzeilen, nachdem er seine Ex-Freundin Rihanna geschlagen und gewürgt hatte. Brown wurde zu einer Haftstrafe von fünf Jahren auf Bewährung verurteilt.
  • 2016 wurde er festgenommen, weil ihn eine Frau beschuldigt hatte, ihr eine Waffe an den Kopf gehalten zu haben.
  • 2019 wurde Chris Brown sogar wegen Vergewaltigung angeklagt, jedoch nicht verurteilt. 

Chris Brown ist bei den Grammys 2022 für seine Arbeit an den Alben "Back of My Mind" von H.E.R und Kanye Wests "Donda", sowie in der Kategorie "Beste christliche Musik" nominiert.

Für dich ausgesucht

Louis C.K.

Der Comedian Louis C.K. ist ebenfalls für die Grammy Awards 2022 nominiert. Laut "Vox" wird dem 54-Jährigen von zahlreichen Frauen "sexuelles Fehlverhalten" vorgeworfen. Er soll Frauen dazu gezwungen haben ihm beim Masturbieren zuzusehen oder ihn zu befriedigen. In einem Interview mit "Vulture" bestritt Louis C. K. die Vorwürfe. Laut "Rolling Stone" machte sich er Comedian in einem Stand-up-Auftritt sogar über die Missbrauchsvorwürfe lustig. 

Das Album des Schauspielers – "Sincerely Louis" – ist in der Kategorie "Bestes Comedy-Album" nominiert.

Falls dir oder einer Person in deinem Umfeld Gewalt oder Missbrauch widerfährt, dann Rede mit einer Vertrauensperson in deiner Nähe darüber oder wende dich an ExpertInnen sowie Beratungsstellen: