Instagram @anna.wilken

Trotz Endometriose: Anna Wilken durch künstliche Befruchtung schwanger

Schwangerschaft trotz Endometriose: Anna Wilken freut sich über ihr Babyglück. Die Influencerin wurde durch künstliche Befruchtung schwanger.

Die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin und Influencerin Anna Wilken spricht auf Instagram offen über ihre Endometriose-Erkrankung. Mit ihren 460.000 FollowerInnen teilt sie ihre intimsten Momente.

Vor Kurzem verriet die 25-Jährige, dass sie durch die Endometriose oft Schmerzen beim Sex habe. Auch ihren Kinderwunsch teilte sie immer wieder offen mit.

 

Für dich ausgesucht

Was ist Endometriose?

"Die Endometriose sorgt während der Periode für Entzündungen im kleinen Becken und kann zu Verklebungen und Verwachsungen zwischen den einzelnen Organsystemen führen, beispielsweise der Gebärmutter, der Scheide und dem Darm", erklärt uns der Wiener Gynäkologe Dr. Georg Braune.

Endometrioseherde und Verwachsungen können nur operativ entfernt werden, so der Mediziner. Erkennen lassen sie sich manchmal durch eine Ultraschall-Untersuchung, ganz sicher ist die Diagnose aber erst, wenn ein operativer Eingriff (Laparoskopie) durchgeführt wurde.

Für dich ausgesucht

Schwangerschaft bei Endometriose

Aufgrund der chronischen Erkrankung bleibt für viele der Kinderwunsch unerfüllt. Die Fruchtbarkeit kann durch die Entfernung der Endometrioseherde aber verbessert werden. 

Influencerin Anna Wilken berichtet, mittels künstlicher Befruchtung schwanger geworden zu sein. Das Model verkündete die Botschaft auf ihrem Instagram-Kanal mit einem Foto, das einen positiven Schwangerschaftstest zeigt. 

Für dich ausgesucht

Anna Wilken trotz Endometriose schwanger

"Die künstliche Befruchtung hat geklappt. Wir sind einfach unglaublich dankbar und freuen uns, diese Reise weiter zu gehen", schreibt Anna Wilken in die Caption. Sie bedankt sich bei ihren FollowerInnen, die mit ihr und ihrem Partner Sargis Adamyan gehofft und gebangt haben. Wie es aussieht, entschied die Influencerin gleich die frohe Nachricht auf Social Media zu teilen.

"Viele geben ihr Glück erst ab der 12. Woche oder noch später bekannt und da gibt es auch kein richtig oder falsch. Natürlich weiß ich selber nur zu gut, was alles passieren kann... Und wenn wir mal ehrlich sind, wissen wir alle nie, wie das Leben spielt", so die Influencerin. 2020 war Anna Wilken schon einmal schwanger und erlitt eine Fehlgeburt.

Jetzt will sie aber positiv in die Zukunft blicken: "Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt", schreibt die 25-Jährige. In ihren Instagram-Storys verkündet sie, dass sie sich in nächster Zeit eine Social-Media-Auszeit gönnen werde.