niahselway / tiktok

Höllische Schmerzen: Wie duschen Menschen mit Wasserallergie?

Eine britische TikTokerin mit einer Wasserallergie zeigt, wie schmerzhaft duschen für sie sein kann.

Es gibt einige kuriose Allergien auf dieser Welt – eine davon ist die sogenannte Wassernesselsucht. Betroffene leiden beim Kontakt mit Wasser unter starken Schmerzen. Besonders duschen ist für die PatientInnen ein Graus.

Doch wie waschen sich Betroffene, wenn der Kontakt mit Wasser eine Qual ist? Diese Frage beantwortet die 23-jährige TikTokerin Niah Selway aus Großbritannien. Sie zeigt ihrer Community, wie schmerzhaft eine herkömmliche Dusche für sie sein kann. 

Für dich ausgesucht

Was ist eine Wasserallergie? 

Wie die ÄrztInnen-Plattform "MOOCI" erklärt, handelt es sich bei einer Wasserurtikaria oder Wasserallergie um eine seltene Erkrankung. Dabei zeigt die Haut schon beim geringsten Kontakt mit Wasser eine Abwehrreaktion.

Wasser, Regen oder sogar Schweiß und Tränen sorgen für allergische Reaktionen. Juckreiz, Schwellungen, Rötungen sowie Schmerzen können dabei beim Duschen oder Trinken als Symptome auftreten. 

Für dich ausgesucht

Schmerzen nach jeder Dusche 

Niah Selway erklärt in ihrem Video, dass sie vor jeder Dusche ihren Blutdruck und ihre Körpertemperatur messen muss. Danach reibt sie mit einer Bürste ihre Haut ab, um sie zu peelen und abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

Anschließend steigt die 23-Jährige unter die Dusche und erklärt weiter, dass die allergische Reaktion meist fünf bis zehn Minuten nach dem Wasserkontakt einsetzt. Der Schmerz kann bis zu drei Stunden lang anhalten.

Für dich ausgesucht

In einem zweiten Video erklärt Niah Selway weiter, dass sie nach der Dusche ihren Körper eincremt und mit starken Schmerzen zu kämpfen hat. Sie liegt daraufhin solange im Bett, bis der Schmerz aufhört – an besonders schweren Tagen muss sie sogar zu Medikamenten greifen. 

Für dich ausgesucht

Teure Behandlungen 

In einem YouTube-Video erklärt Selway, dass bisher das britische Gesundheitssystem ihre Behandlungen übernommen hatte. "Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem sie ihre Behandlungsmöglichkeiten für meine Situation ausgeschöpft haben, und ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass sie nicht mehr daran glauben, dass sie mir helfen können", erklärte die 23-Jährige weiter. 

Deshalb hat TikTokerin eine GoFundMe-Initiative gestartet, um Geld für ihre medizinischen Behandlungen zu sammeln, die an der Universität Münster in Deutschland durchgeführt werden sollen.

Mehr dazu erfährst du in Selways YouTube-Video: