Claudia van Zyl / Unsplash

Diese 3 Sexpositionen helfen gegen Periodenschmerzen

Kann Sex gegen Periodenschmerzen helfen? Diese drei Stellungen könnten deine Krämpfe etwas lockern!

Sex während der Periode ist schon lange kein Tabu mehr. Laut "Clue" zeigten bereits mehrere Studien, dass Menschen, die menstruieren, während der Periode eine erhöhte Libido aufweisen. Außerdem soll Geschlechtsverkehr während der Regel die Bindung zu dem/der PartnerIn steigern und sogar dazu beitragen, dass man weniger Menstruationsbeschwerden hat! 

Sex gegen Schmerzen? Das klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Lucy Lettice, die Co-Gründerin der Periodenunterwäsche-Marke &sisters verriet gegenüber "Metro" drei Sexstellungen, die besonders gut gegen Krämpfe helfen sollen. 

Für dich ausgesucht

Wichtig: Wie bei allen sexuellen Handlungen ist vor allem Konsens wichtig! Nur mit Einverständnis aller PartnerInnen kann der Geschlechtsverkehr auch wirklich Spaß machen.

Löffelchen 

Bei der "Löffelchen-Stellung" legen sich beide PartnerInnen auf die Seite. Der/die penetrierende Person liegt hinter der passiven. Danach kann mit dem Penis oder einem Sextoy vaginal oder anal befriedigt werden. Diese Stellung ist besonders intensiv und gibt dem/der aktiven PartnerIn genug Möglichkeiten, um seinem/ihrem Schatz am Hals zu küssen und zu liebkosen. 

"Diese Position ist für beide PartnerInnen bequem, da sie keinen Druck auf die Knie ausübt und man sich dabei größtenteils hinlegt, was bei Menstruationskrämpfen ein Geschenk des Himmels ist", sagte die Expertin. "Der/die eindringende PartnerIn kann seine Hand auf den Unterleib der empfangenden Person legen, damit deren natürliche Körperwärme die Menstruationsschmerzen lindert."

Für dich ausgesucht

Spread Doggy

Laut Lettice funktioniert der "Spread Doggy" wie die herkömmliche Hündchenstellung. Das heißt, dass der/die passive PartnerIn auf allen vieren kniet. Der penetrierende Part kniet sich ebenfalls hin und lässt den Oberkörper gerade. Danach kann er/sie vaginal oder anal eindringen. 

Bei "Spread Doggy" gibt es jedoch einen Twist: Der passive Part stützt sich nicht an den Händen ab, sondern legt den Oberkörper und seine Schultern so weit es geht auf die Matratze. Danach werden die Knie etwas gespreizt. Die Position gleich der Stellung des Kindes im Yoga. 

"Da diese Position in der Yogapraxis eine Erholungsposition ist, stimuliert und massiert sie die Bauchgegend und ermöglicht es der menstruierenden Person, sich in einer bequemen Position zu entspannen", sagte Lettice. Alternativ kann man noch eine Heizdecke unter das Becken der empfangenden Person legen. 

Für dich ausgesucht

Die Lotusstellung

Bei der Lotusstellung  handelt es sich um eine abgewandelten Form der Missionarsstellung. Der/die Empfangende liegt auf dem Rücken, während der/die penetrierende PartnerIn sich auf seinen/ihren Schatz drauflegt. Nun kommt der Clue: Die passive Person spreizt ihre Beine und winkelt sie leicht an. Danach kann er/sie seine/n Liebste/n damit an den Hüften fixieren.

Neben viel Augenkontakt und Küssen soll die Position auch Krämpfen Adieu sagen. Laut Lettice stimuliert die Stellung die "Unterleibsorgane, einschließlich der Eierstöcke und der Gebärmutter, was die Durchblutung verbessert."