Schüchtern und introvertiert? Tinders Dating-Guide kann dir helfen!

Good Faces Agency / Unsplash

Schüchtern und introvertiert? Der Tinder-Dating-Guide kann helfen!

Für introvertierte Singles kann Dating eine echte Herausforderung sein. Tinders Dating-Guide soll mit Tipps Abhilfe schaffen.
Monika Kässer

Selbst für extrovertierte Menschen, die kein Problem damit haben, auf andere offen zuzugehen, ist Dating nicht immer ein Zuckerschlecken. Rückschläge, Enttäuschungen, Ablehnung, Frust und Ghosting sind Themen, denen man nicht selten begegnet, bewegt man sich in den Sphären der Dating-Welt. Hinzu kommt die Überwindung, auf das Gegenüber zuzugehen. Wie muss sich das dann erst für Introvertierte anfühlen, die häufig ein schüchternes Gemüt aufweisen?

Ein Dating-Guide von Tinder soll zeigen, warum es sich lohnt, gerade als introvertierter Single auf Dating-Apps unterwegs zu sein.

Für dich ausgesucht

Introvertierte sind nicht automatisch schüchtern

Als introvertiert geltende Personen richten laut "Focus" ihre Aufmerksamkeit nach innen, sprich auf die eigene Gefühlswelt und Stimmungslage. Sie gelten gemeinhin als nachdenklich, bedacht, ruhig, zurückhaltend und können rasch von Reizen überfordert sein. Durch ihr ruhiges Wesen wird die Introversion bei Menschen häufig mit Schüchternheit gleichgesetzt. Hier muss erwähnt werden, dass diese Schlussfolgerung nicht ganz richtig ist. Es gibt auch schüchterne Extrovertierte und Introvertierte, die ganz und gar nicht schüchtern sind, wie unter anderem die deutsche Krankenkasse "Barmer" erklärt. 

Tinder Dating-Guide für Introvertierte

Jedoch tun sich schüchterne Introvertierte beim Dating besonders schwer. Aus diesem Grund hat die Dating-App Tinder zusammen mit der Psychologin Viviane Hähne einen Dating-Guide mit praktischen Tipps für introvertierte Singles konzipiert. Dass so ein Guide Sinn macht, zeigt eine Auswertung von Tinder, in der festgestellt wurde, dass der Begriff "introvertiert" dreimal häufiger in den Tinder-Profilen angegeben wird als "extrovertiert".

Für dich ausgesucht

Die Psychologin erklärt, weshalb so viele Tinder-User:innen das Persönlichkeitsmerkmal in ihrer Beschreibung erwähnen: "Introvertierte Personen sammeln oftmals die Erfahrung, dass ihre Introversion nicht angemessen berücksichtigt und respektiert wird, wodurch sich ein größeres Bedürfnis nach Beachtung dieser Persönlichkeitseigenschaft entwickelt. Dieses Aufklären im Profil kann ein Gefühl von Sicherheit geben und möglichen Missverständnissen entgegenwirken, bei denen die Introversion und Zurückhaltung als Desinteresse oder Überheblichkeit fehlinterpretiert werden könnte.”

Schriftliche Kommunikation wird anfangs bevorzugt

Die Auswertung von 2023 zeigt auch, dass introvertierte Personen 24 Prozent häufiger sogenannte "Big Texter" sind, also etwas längere schriftliche Unterhaltung in der Kennenlernphase präferieren. Dating via Online-App macht es Introvertierten wesentlich leichter, sich langsamer kennenzulernen und den ersten Kontakt auf schriftliche Kommunikation zu reduzieren.

Laut der Psychologin ist das Kennenlernen in der App über einen längeren Zeitraum keine verschwendete Zeit, sondern eine gute
Möglichkeit für introvertierte Singles, "ihr Gegenüber auf sicherem Boden richtig einzuschätzen, bevor es zu einem möglichen Treffen in real life kommt."

Tinder

Zusammen mit der Expertin wurden zudem Tipps ausgearbeitet, um Einstiegshürden beim Dating besser überwinden zu können.

5 Tipps, damit (Online-)Dating besser gelingt

  • Man selbst sein und sich weder auf der App noch beim persönlichen Treffen zu verstellen.
  • Deutlich kommunizieren, was man möchte und was nicht. Will dein Gegenüber beim ersten Date ins Restaurant gehen, du würdest dich aber im Kino wohler fühlen, dann teile das mit.
  • Vorab offene Fragen überlegen, wenn man Bedenken hat, die Gesprächsthemen könnten ausgehen.
  • Versuchen, die Dates nicht in letzter Minute abzusagen. Dieses Vermeidungsverhalten würde die eigene Unsicherheit nur noch mehr befeuern.
  • Erfahrungen sammeln und jene reflektieren, damit die Dates die Chance haben, besser zu werden und sich entwickeln zu können.

Für dich ausgesucht

Rituale sorgen für Sicherheit

Abschließend rät die Psychologin, sich ein festes Ritual vor jedem Date anzueignen, um die Nervosität rauszunehmen. Die Sicherheit, die Routinen vermittelt, soll sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken und dadurch den Dating-Druck reduzieren. Das können laut Hähne übrigens ganz banale Dinge sein, wie ein bestimmter Song, der für gute Laune sorgt oder ein Telefonat mit einer bestimmten Person, die es immer wieder schafft, dir die richtigen Dinge zu sagen.