Screenshots via Tiktok

TikTok-Jahresrückblick: Das waren die größten Memes 2021

#ZitterNicht, Ushers "OMG" und Carmen Geiss: Das waren die beliebtesten TikTok-Memes des Jahres.

TikTok kann vieles sein: Ein Ort des Lernens, die Geburtsstätte für Welthits, ein digitales Kochbuch oder einfach nur die Vorhölle des Internets. Manchmal ist TikTok aber auch einfach nur eine Gag-Schleuder – auch im vergangenen Jahr gebar die Plattform wieder zahlreiche virale Memes. Die fünf größten davon zeigen wir euch an dieser Stelle.

Für dich ausgesucht

Wie im offiziellen Jahresrückblick von TikTok erklärt wird, sind der Kreativität auf der Plattform keine Grenzen gesetzt – dementsprechend unterschiedlich sind auch die Memes, die im deutschsprachigen Raum 2021 am häufigsten gesehen wurden. Die Top 5 siedeln sich folgerichtig irgendwo zwischen Witz, Gefühl und Kritik an.

#ZitterNicht

Der "Zitter Nicht"-Trend ging erst gegen Ende des Jahres viral – und wurde direkt zu einem der erfolgreichsten Memes des Jahres. Darum geht's: UserInnen drohen ihrem Publikum mit furchteinflößenden Szenerien, etwa: "Stell dir vor, es ist Montag und dir geht der Kaffee aus." Die Auflösung, die bei allen Videos dieselbe ist: "Zitter nicht – ich hab gesagt, stell dir vor."

#OMG

"OMG", ein waschechter Usher-Banger aus dem Jahre 2010, wurde dieses Jahr zum unverhofften Meme-Hit auf TikTok: UserInnen nutzen dafür einen Teil des Songs, um zwei unterschiedliche, meist sogar gegensätzliche Aspekte ihrer Persönlichkeit mit jeweils drei Fotos hervorzuheben. Getreu dem Motto: Wer mit mir zusammen ist, bekommt zwei Seiten von mir zu sehen.

#ZuzieWithZ

Baby Kaelys Song "Zuzie With a Z" ging mithilfe eines ganz speziellen Filters viral: Mithilfe der TikTok-App ließen UserInnen ab einem ganz bestimmten Teil des Songs ihre Augen riesengroß erscheinen – und sorgten damit für den Extra-Niedlichkeitsfaktor. 

#NoNo

Beim #NoNo-Trend diente ein Wutausbruch des YouTubers Jacksepticeye als Audio-Unterlage. "No, no .... Son of a fuuuuu", ist in dem kurzen Clip zu hören. UserInnen kombinierten die Tonspur mit einem Warping-Effekt, der sie augenscheinlich auf die rechte Seite des Bildschirms zieht – die steht dabei meist für eine schlechte Angewohnheit, der man widerwillig nachgibt. 

#JetSet

Eine waschechte Reality-Legende hielt dieses Jahr auf TikTok Einzug: Die einzige wahre Carmen Geiss kassierte längst überfällige Mainstream-Begeisterung für ihren Hit "Jet Set", der bereits 2011 veröffentlicht wurde. Zehn Jahre später wurde aus dem Geheimtipp ein viraler Gassenhauer – und sogar Carmen Geiss höchstpersönlich machte bei dem TikTok-Tanz zum Song mit.