Shamim Nakhaei / Unsplash

Problematischer Trend: Was zur Hölle bedeutet "No Simp September"?

Wir erklären dir, was es mit dem Begriff "No Simp September" auf sich hat und warum dieser Trend problematisch ist.

Der "No Nut November" ist vielen von uns bereits bekannt, doch hast du schon vom "No Simp September" gehört? Bei diesem Trend geht es vor allem darum, dass Männer Frauen nicht mehr "nachlaufen" oder diese anschmachten sollen. Während einige Internet-UserInnen von dieser Idee begeistert sind, erntetet der "No Simp September" auch viel Kritik. 

Für dich ausgesucht

Was ist ein Simp? 

Falls du in letzter Zeit häufig auf TikTok unterwegs warst, dann ist dir bestimmt das Wort "Simp" aufgefallen.

Wie "Metro" berichtet, versteht man unter dem Begriff einen Mann, der bereit ist, alles zu tun, um seiner Partnerin/seinem Schwarm seine Liebe zu offenbaren oder diese/n zu erobern. Simps werden dabei manchmal auch als hartnäckig und nervig dargestellt, da sie von ihren Angebeteten nicht ablassen. Besonders die Hoffnung auf Mitleidssex ist hier groß. In den meisten Fällen wird "Simp" online in Memes als Witz verwendet.

Es gibt sogar eine inoffizielle Hymne für Simps. So singen die Mitglieder von Boyz ll Men, dass Männer bereit sein sollten, zu bitten und zu betteln, wenn sie ihre Angebetete erobern wollen:

An dieser Verhaltensweise ist nicht unbedingt etwas verwerflich – solange sich niemand belästigt fühlt – dennoch werden sogenannte Simps, die Frauen einfach respektieren und gut behandeln, im Netz bloßgestellt. Besonders in der Incel-Community wird der Begriff häufig verwendet, die Männer damit beleidigen und niedermachen.

Unter einem Incel versteht man eine Person, die unfreiwillig ohne Sex oder Romantik lebt. Zwar ist der Begriff nicht an ein bestimmtes Geschlecht gebunden, dennoch sind in der Incel-Community am meisten heterosexuelle Männer vertreten, die in frauenfeindlichen Online-Foren posten. Ein Incel, der einen anderen Mann als Simp "beleidigt", hat die Einstellung, dass Frauen die Aufmerksamkeit und Zuneigung des Simps "nicht verdienen.". 

Sie sehen dies als ein Zeichen von Schwäche und ein Indiz für fehlende Männlichkeit. Daher wurde der "No Simp September" ins Leben gerufen, um Männer herauszufordern und damit aufzuhören, sich Frauen "zu unterwerfen". Der Trend wurde erstmals im Jahr 2020 bekannt.

Für dich ausgesucht

Das sind die Regeln des "No Simp September" 

In einem Subreddit namens r/NoSimpSeptember wurden die sechs "Regeln" für den "No Simp September" zusammengefasst. 

  • Wer im September simpt, soll dies beichten: "Das Einzige, was schlimmer ist als ein echter Simp, ist ein hinterhältiger Simp, der die Belohnung kassiert und trotzdem für Frauen einknickt", heißt es im Beitrag weiter.
  • Spende kein Geld an weibliche Streamer, TikTok-Tänzerinnen und E-Girls: "Das ist eine der reinsten Formen des Simping, du unterwirfst dich und gibst deine finanzielle Macht für einen flüchtigen Moment der Lust auf, du könntest dieses Geld auch für etwas verwenden, das lange hält", schrieb der unbekannte User weiter.

Für dich ausgesucht

  • Verbringe Zeit mit deiner Familie, anstatt fremden Frauen, Influencerinnen oder Streamerinnen im Internet zuzusehen.
  • Like und kommentiere keine Beiträge, nur weil Frauen darin zu sehen sind. 
  • Sieh dir während des gesamten Monats September nicht freiwillig Pornos an.
  • Kommentiere täglich die "No Simp September"-Beträge, damit dir der Tag "gutgeschrieben" wird. 

Deswegen ist der "No Simp September" problematisch

Zwar wird der Begriff Simp und vor allem der Trend über den "No Simp September" gern auf die leichte Schulter genommen, Tatsache ist jedoch, dass das Ganze auch frauenfeindliches Gedankengut verbreitet.

Für dich ausgesucht

Wer sich tatsächlich einen Monat lang selbst "verbietet", weibliche Content Creatorinnen zu unterstützen oder sogar seine Freundin anzuerkennen, sollte bald merken, dass an dem Trend ganz schön was faul ist. Ein Simp zu sein ist per se nichts Schlechtes, es ist einfach ein Internet-Slang für jemanden, der sich gerne um Frauen kümmert, sie respektiert und mit ihnen befreundet sein will oder ist. 

Sich einen Monat lang von diesem Verhalten zu distanzieren oder zu denken, dass Nettigkeit oder Anerkennung gegenüber Frauen etwas Schlechtes sei, ist mehr als fragwürdig. 

Twitter-User @Sadcrib fasste seine Einstellung gegenüber dem viralen Trend folgendermaßen zusammen: "Es ist 2021 und ihr redet immer noch über 'No Simp September', werdet endlich erwachsen."